Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 050113 – 40 Frankfurt-Bahnhofsgebiet: Strafanzeige wegen des Verdachts des Raubes

    Frankfurt (ots) - Auf recht unkonventionelle Weise soll in den gestrigen frühen Morgenstunden der Wirt eines Lokales im Bahnhofsgebiet die nichtgezahlte Zeche eines 32 Jahre alten Gastes eingetrieben haben.

Wie der in Offenbach wohnhafte Geschädigte angibt, hatte er sich in der o.a. Gaststätte aufgehalten, Alkohol konsumiert und auch die Bedienung zum Piccolotrinken eingeladen. Als ihm gegen 03.15 Uhr die Rechnung präsentiert worden sei, erschien ihm diese als überhöht, weshalb er sich weigerte, diese zu begleichen. Daraufhin soll der Wirt ihn in einen Nebenraum „geführt“ haben. Dort sei ihm unter Drohungen und Schlägen sein Portemonnaie geraubt worden, in dem sich neben 250 Euro noch 20 US-Dollar und die EC- Karte befanden. Anschließend sei er aus der Kneipe geworfen worden, erzählte der bei der Anzeigenerstattung noch unter Alkholeinfluss stehende 32-Jährige den Beamten. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Karlheinz Wagner/-82115)

Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 06142-63319


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: