Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 041114 – 1219 Nordend: Mutmaßlicher Brandstifter festgenommen

Frankfurt (ots) - Unter dem Verdacht, an vier unterschiedlichen Stellen in der Seumestraße, der Thomasiusstraße sowie im Sandweg Sperrmüll bzw. Müll- und Papiercontainer vorsätzlich angezündet zu haben, nahmen Polizeibeamte in den heutigen frühen Morgenstunden im Frankfurter Nordend einen 41 Jahre alten Frankfurter fest. Zeugen hatten gegen 04.50 Uhr der Polizei per Notruf ein Feuer in der Seumestraße 13 gemeldet. Eine nach dort entsandte Funkstreifenbesatzung des 2. Polizeireviers stellte fest, dass im Bereich der Pkw-Abstellplätze Sperrmüll sowie ein Altpapiercontainer brannten. Durch die Flammen wurden auch zwei geparkte Autos beschädigt. Ein Zeuge erklärte den Beamten, er habe vor kurzem einen Mann torkelnd vom Brandort weglaufen sehen. Noch während die Fahndungsmaßnahmen nach dem mutmaßlichen Brandstifter liefen, wurden drei weitere Brände gemeldet. Kurz nach 06.00 Uhr konnte der mutmaßliche Brandstifter schließlich festgenommen werden. Ein Anwohner der Julius-Heymann-Straße hatte die Polizei davon informiert, dass er soeben einen offensichtlich betrunkenen Mann zwischen Mülltonnen liegend aufgefunden habe. Auf ihn passte die abgegebene Personenbeschreibung des Zeugen vom Brand in der Seumestraße. Und da von seiner Bekleidung auch noch starker Brandgeruch ausging, nahmen die Beamten ihn fest. Sollte es sich bei dem Festgenommen tatsächlich um den nächtlichen Brandstifter handeln, dann wird ihm sein Zündeln vermutlich teuer zu stehen kommen. Nach vorläufigen Schätzungen beläuft sich der entstandene Schaden nämlich auf rund 27.000 Euro.(Karlheinz Wagner/ - 82115). ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Frankfurt Pressestelle Telefon: 069 / 755 82 110 Fax: 069 / 755 82 109 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: