Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 041027 – 1168 Stadtgebiet: Verkehrsbehinderungen beim Eurocity Marathon

    Frankfurt (ots) - Wegen des am kommenden Sonntag (31.10.2004) in Frankfurt stattfindenden Eurocity Marathon müssen sich Verkehrsteilnehmer auf Behinderungen einstellen. Insbesondere die Innenstadt wird dicht sein. Nur über den Theatertunnel erreichen Autofahrer die City. Ab 08.00 Uhr werden die Verkehrsteilnehmer rund um die Messe, wo sich Start und Ziel befindet, nicht weiterkommen. In der Zeit von 09.45 Uhr bis 16.30 Uhr werden Straßen im Stadtkern, in Sachsenhausen, Niederrad, Goldstein, Schwanheim, Nied, Höchst und Gallusviertel temporär gesperrt sein. Verkehrsteilnehmer müssen zusätzlich längere Fahrzeiten und Umwege einplanen, um die Innenstadt zu erreichen oder verlassen zu können. Es ist jedoch sichergestellt, dass Verkehrsteilnehmer den Hauptbahnhof über die BAB A 5 über die Anschlussstelle Niederrad, dann zur Friedensbrücke, Baseler Platz, Gutleutstraße, Hafenstraße und Mannheimer Straße oder BAB A 5 über die Anschlussstelle Westhafen, dann zur Gutleutstraße, Hafenstraße und Mannheimer Straße, die Uni-Klinik über die BAB A 5, Anschlussstelle Niederrad, dann Schwanheimer Ufer oder BAB A 5. Anschlussstelle Westhafen, dann Gutleutstraße, Friedensbrücke und Theodor-Stern-Kai, ab 14.30 Uhr auch über BAB A 3, Anschlussstelle Frankfurt-Süd sowie den Flughafen über den Alleenring zur BAB A 661 zum Offenbacher Kreuz, dann BAB A 3 und B 43, erreichen können. Der Innenstadtbereich (Berliner Straße) kann bis gegen 13.00 Uhr nur durch den Theatertunnel verlassen werden. Geringe Behinderungen wird es rund um das Krankenhaus in Sachsenhausen geben. Ab 13.00 Uhr kann die Klinik wieder über den Bereich Untermainbrücke/Schaumainkai angefahren und über Schulstraße, Walter-Kolb-Straße, Schifferstraße verlassen werden. Um einerseits den öffentlichen Verkehr nicht über Gebühr zu behindern und andererseits die Sicherheit der Läufer zu garantieren, wird an alle Verkehrsteilnehmer appelliert, den Umleitungsbeschilderungen und Sperrmaßnahmen, den Hinweisen der Ordner und Verkehrshelfer sowie den Weisungen der Hilfs- und Vollzugspolizeibeamten zu folgen.

    Über die aktuellen Sperrungen am Veranstaltungstag wird das Bürgertelefon, das die Polizei eingerichtet hat, informieren. In der Zeit zwischen 07.30 Uhr und 16.30 Uhr sind die Beamten unter Tel.: 069/755-46777 zu erreichen. Auch die Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) hat einen Umleitungsplan für die betroffenen Straßenbahn- und Buslinien erstellt und setzt eigens Personal zur Auskunftserteilung unter Tel.: 069/213-23333, ein.(Karlheinz Wagner/ -82115).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: