Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 041020 - 1135 Nied: Verdacht des Hausfriedensbruchs, der Sachbeschädigung sowie Beleidigung auf sexueller Grundlage in mehreren Fällen

    Frankfurt (ots) - Das 16. Polizeirevier beschäftigt sich derzeit mit mehreren Vorfällen, bei denen ein bislang unbekannter Mann eine im Erdgeschoss eines Anwesens in Nied wohnende Frau beobachtet hat, als sich diese in ihrer Wohnung befand. Die beiden ersten Fälle sollen sich bereits im September in den Abendstunden zugetragen haben.

    Nach Angaben der Geschädigten soll sich der Unbekannte dabei auf der Veranda der Geschädigten aufgehalten und auch dort befindliche Pflanzen und Dekorationen zerstört haben. Als die Frau den Mann entdeckte und mit einer Verständigung der Polizei drohte, flüchtete dieser. Ein neuerlicher Vorfall ereignete sich am vergangenen Sonntag. Auch hier flüchtete der Unbekannte, als die Frau ihn entdeckte. Sie konnte jedoch noch beobachten, wie er in ein in der Nähe abgestellten Pkw, dessen Kennzeichen sie ablesen konnte, einstieg und davonfuhr. Entsprechende Ermittlungen hinsichtlich des Halters des Fahrzeuges wurden aufgenommen. Welches Ziel bzw. Absicht der Unbekannte bei seinem Tun verfolgte, konnte die Frau nicht angeben.

    Es ist nicht auszuschließen, dass der Unbekannte in jüngster Vergangenheit bereits mehrfach im Bereich des Frankfurter Westens in ähnlicher Art und Weise in Erscheinung getreten ist.

    Aus diesem Grund werden evtl. Geschädigte oder Personen, die verdächtige Wahrnehmungen, die in Verbindung mit dem geschilderten Sachverhalt stehen könnten, gebeten, sich mit dem zuständigen 16. Polizeirevier unter Tel.: 069/755-11600 in Verbindung zu setzen.

(Karlheinz Wagner/ -82115)

Bereitschaftsdienst: Manfred Vonhausen, Tel. 0173/6597905


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: