Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Pressebericht Nr. 1 PP Frankfurt am Main vom 19.10.2004

    Frankfurt (ots) - 041019 – 1130 Bornheim: Mann von Straßenbahn mitgeschleift

    Ein 25-jähriger Mann aus Frankfurt ist in den gestrigen Abendstunden in Bornheim von einer Straßenbahn der Linie 12 mitgeschleift worden. Dabei erlitt er so schwere Verletzungen, dass ihm im Krankenhaus der linke Unterarm amputiert werden musste. Ferner erlitt der Mann eine Armfraktur sowie Prellungen am gesamten Körper. Lebensgefahr besteht nach Auskunft der Ärzte für ihn nicht Der genaue Unfallhergang konnte bislang noch nicht geklärt werden.

    Nach dem bisherigen Ermittlungsstand wollte der 25-Jährige gegen 22.10 Uhr am Ernst-May-Platz in Bornheim in die Straßenbahn vermutlich in dem Moment einsteigen, als sich die Türen schlossen. Als die Bahn dann anfuhr, kam er zu Fall. Eine Rekonstruktion ergab später, dass der Mann danach noch ca. 42 Meter weit mitgeschleift wurde, bevor er neben dem Gleis liegen blieb. Dort wurde er von einem Fußgänger gefunden, der anschließend gemeinsam mit einem zur Hilfe geholten Besucher aus einer nahegelegenen Gaststätte die Wunde des Verletzten notdürftig versorgte. Der 54-jährige Fahrer der Straßenbahn hatte eigenen Angaben zufolge von dem Vorfall nichts mitbekommen und seine Fahrt zunächst fortgesetzt. Erst die Strab-Leitstelle informierte den Fahrer. Der Mann erlitt daraufhin einen Schock. Das Schienenfahrzeug wurde zum Zwecke der Begutachtung durch einen Sachverständigen sichergestellt.

    Der Zentrale Verkehrsunfalldienst sucht Zeugen des Unfallherganges. Sachdienliche Hinweise werden unter Tel.: 069/755-46210 entgegengenommen.

(Karlheinz Wagner/ -82115)


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: