Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Pressebericht PP Frankfurt am Main vom 5.7.2004

    Frankfurt (ots) - 040705 ¬Ė 0748 Einladung zur √úbergabefeier des 5. Polizeireviers im Stadtteil Ostend

Am kommenden Donnerstag, dem

08. Juli 2004, um 11.00 Uhr,

erfolgt die offizielle Übergabe der neuen Räumlichkeiten des

5. Polizeireviers (Ostend), Ferdinand-Happ-Straße 32 (Nähe Containerbahnhof Ost)

    an die dortigen Mitarbeiter.

    In einer kleinen Feierstunde wird Frau Staatssekret√§rin Oda SCHEIBELHUBER an den Frankfurter Polizeipr√§sidenten Harald WEISS- BOLLANDT und den Revierleiter Erster Polizeihauptkommissar Gerhard WEBER, in Anwesenheit geladener G√§ste u.a. aus Politik und Wirtschaft, das Revier symbolisch √ľbergeben.

    Danach wird eine Besichtigung der neuen Dienstr√§ume erfolgen.

    Alle Medienvertreter sind herzlich zu dieser Veranstaltung eingeladen. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an die Ruf-Nr. 755-82110.

    Hinweis: Das Revier in der Ferdinand-Happ-Stra√üe kann erreicht werden √ľber die Hanauer Landstra√üe und die Launhardstra√üe. Ausgewiesene Parkpl√§tze stehen zur Verf√ľgung. Nutzer von √∂ffentlichen Verkehrsmitteln fahren mit der Stra√üenbahnlinie 11 bis zur Haltestelle ¬ĄOsthafen¬ď.

    (J√ľrgen Linker/ -82111).

040705 ¬Ė 749 Sachsenhausen: Verfolgungsfahrt nach Rollerdiebstahl

    Am 04.07.2004, gegen 01.50 Uhr fiel einer Polizeistreife zwei auf dem Theodor Stern Kai fahrende Motorroller auf. Die Roller sollten kontrolliert werden, da ein Fahrzeug unbeleuchtet war. Die beiden Rollerfahrer fl√ľchteten beim Versuch sie anzuhalten, obwohl an dem Streifenwagen Blaulicht, die Leuchtschrift ¬ĄStop Polizei¬ď und zuletzt auch das Martinshorn eingeschaltet waren. Einer der Roller konnte kurze Zeit sp√§ter in der Vogelweidstra√üe gestellt werden. Obwohl der 17-j√§hrige Fahrer und sein 15-j√§hriger Sozius zu Fu√ü fl√ľchten wollten, konnten sie nach kurzer Verfolgung festgenommen werden. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand wurde der Roller zuvor gestohlen. Dem zweiten Roller gelang die Flucht. Die Ermittlungen dauern an.

(Franz Winkler)

040705 ¬Ė 750  Hausen: Brand in einer Kantine

    Am 04.07.2004, gegen 16.10 Uhr kam es im Kantinenbereich der Neuen Deutschen B√∂rse in der Neuen B√∂rsenstra√üe zu einem Brand, bei dem ein Sachschaden von etwa 500.000,- Euro entstand.

    Die Brandursachenermittlungen ergaben, dass in der dortigen Automatenstra√üe ein Kaffeeautomat in Brand geriet. Durch das Feuer wurden die weiteren in der N√§he stehenden Automaten zerst√∂rt. Der benachbarte Kantinenbereich wurde durch starke Ru√üablagerung besch√§digt. F√ľr Personen bestand keine Gefahr, da an der B√∂rse kein Dienstbetrieb herrschte.

(Franz Winkler/82114)

040705 ¬Ė 751 Frankfurt-Dornbusch: Zeugin informierte die Polizei √ľber Drogenversteck

    Am Sonntag, den 4. Juli 2004, gegen 13.20 Uhr informierte eine Zeugin das 12. Polizeirevier, dass sie soeben vermutlich das Anlegen eines Drogenbunkers an der Ecke H√ľgelstra√üe/Dehnhardtstra√üe beobachtet habe. Die Beamten gingen dem Hinweis sofort nach und konnten an der genannten √Ėrtlichkeit eine verd√§chtige Person feststellen, die bei ihrem Anblick sofort zu fl√ľchten versuchte. Den Beamten gelang jedoch die Festnahme des Fl√ľchtigen, eines 22- j√§hrigen hier wohnsitzlosen Bulgaren. Er wurde von der Zeugin als derjenige wiedererkannt, der den Bunker anlegte. Tats√§chlich konnten dort 65 Gramm Heroin, verpackt in 53 Einzelportionen, aufgefunden und sichergestellt werden. 250,-- Euro, in szenetypischer St√ľckelung, die der 22-J√§hrige mit sich f√ľhrte, wurden beschlagnahmt.

(Manfred F√ľllhardt/-82116)

    040705 ¬Ė 752 Frankfurt-Ostend: Raubopfer in Geb√ľsch aufgefunden.

    Ein 36-j√§hriger Frankfurter ging am Montag, den 5. Juli 2004, gegen 00.20 Uhr durch die Obermainanlage in Richtung des Heilig-Geist- Hospitales. Hinter dem Hospital, aus einem Geb√ľsch heraus, vernahm er ein St√∂hnen und R√∂cheln. Bei der Nachschau stellte er eine verletzte Person fest und verst√§ndigte sofort die Polizei. Der Gesch√§digte, ein 57-j√§hriger Frankfurter, stand offensichtlich unter Alkoholeinfluss und gab an, in der Anlage von zwei T√§tern angesprochen worden zu sein, die sich als Polizeibeamte ausgegeben h√§tten. Als er seine Geldb√∂rse aus der Ges√§√ütasche zog, um den darin befindlichen Personalausweis vorzuzeigen, schlug ihm einer der T√§ter mit einer Taschenlampe auf das linke Schl√ľsselbein. Sp√§ter wurde in einem Krankenhaus der Bruch der linken Schulter diagnostiziert. Die T√§ter schubsten ihr Opfer in das Geb√ľsch und flohen mit der Geldb√∂rse, in der sich rund 5,-- Euro Bargeld und der Ausweis des 57- J√§hrigen befanden.

    Die Unbekannten werden beschrieben als etwa 185 cm gro√ü, bekleidet mit Trainingsanz√ľgen, vermutlich Deutsche.

(Manfred F√ľllhardt/-82116)

040705 ¬Ė 753 Innenstadt: Griechische Fans feiern ihren Fu√üball- Europameister ¬Ė Schwerer Unfall am Rande der Jubelfeiern

    Rund 1.500 meist griechische Fu√üballfans haben am gestrigen Abend und in der vergangen Nacht in der Frankfurter Innenstadt den Sieg ihrer Nationalmannschaft bei der Fu√üball-Europameisterschaft in Portugal gefeiert. Kurz nach dem Abpfiff des Endspiels versammelten sich die jubelnden Fans im Bereich des Opernplatzes und formierten sich anschlie√üend zu einem Autokorso durch die Innenstadt. Kurz vor 23.00 Uhr war die Fahrbahn blockiert, so dass der Verkehr rund um die Alte Oper herausgenommen werden musste. Im weiteren Verlauf erklommen einzelne Fans fahnenschwingend Ampelmasten, andere z√ľndeten Feuerwerksk√∂rper oder veranstalteten mit dem Signalhorn eines Sattelschleppers einen infernalischen L√§rm. Weitere Autokorsos formierten sich im Innenstadtbereich. Fanansammlungen gab es auch im Bereich der Eschersheimer Landstra√üe/Metropolis-Kinocenter, die tempor√§re Verkehrsma√ünahmen erforderlich machten. Als dann gegen 01.20 Uhr noch immer rund 400 Fans vor der Oper auf der Fahrbahn sa√üen, wurden diese von eingesetzten Polizeikr√§ften aufgefordert, die Stra√üe zu r√§umen. Nach dem Abspielen der Griechischen Nationalhymne verlie√üen die Fans dann auch nach und nach den Platz rund um die Alte Oper.

    Und dass die Frankfurter Bev√∂lkerung offensichtlich Verst√§ndnis f√ľr ihre feiernden griechischen Mitbewohner hatten, beweist die Tatsache, dass lediglich f√ľnf Beschwerden wegen Ruhest√∂rung beim Polizeinotruf eingingen. Aus polizeilicher Sicht verliefen die Jubelfeierlichkeiten daher auch weitestgehend unproblematisch und st√∂rungsfrei.

    Allerdings kam es am Rande der Feiern in der Kleyerstra√üe zu einem folgenschweren Verkehrsunfall, bei dem ein 33-j√§hriger Portugiese schwer verletzt wurde; ein weiterer 41 Jahre alter Landsmann erlitt leichtere Blessuren. Ein 31-j√§hriger Frankfurter, ebenfalls Portugiese, war gegen 01.25 Uhr mit einem √§lteren 3er BMW auf der Kleyerstra√üe stadtausw√§rts unterwegs gewesen. Aus bislang noch unbekannten Gr√ľnden verlor der Fahrer auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle √ľber den Wagen. Das Auto kam von der Stra√üe ab und prallte zun√§chst gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Pkw und danach gegen ein Motorrad. Durch die Wucht des Aufpralles wurden die beiden 33 und 41-j√§hrigen M√§nner, die offensichtlich in dem offenen Schiebedach standen, aus dem Wagen herausgeschleudert. Der 33-J√§hrige wurde zur station√§ren Behandlung in eine Klinik gebracht. Nach Auskunft seiner behandelnden √Ąrzte sollen die Verletzungen des Mannes jedoch nicht lebensbedrohlich sein.

    Der Fahrer des BMW musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtsachschaden in H√∂he von rund 27.000 Euro.

    (Karlheinz Wagner/ -82115).

040705 ¬Ė 754 Westend: Schwerer Verkehrsunfall

    Bei einem Verkehrsunfall auf der Savignystra√üe/ Ecke Neue Niedenau ist in der vergangenen Nacht eine 21-j√§hrige Frau schwer verletzt worden. Zwei weitere 19-j√§hrige Personen wurden leicht verletzt.

    Wie die bisher durchgef√ľhrten polizeilichen Ermittlungen ergaben, war ein 20-j√§hriger Frankfurter gegen 00.35 Uhr mit einem VW Polo auf der Stra√üe Neue Niedenau in Richtung Friedrich-Ebert-Anlage unterwegs und wollte im weiteren Verlauf nach links in die Savignystra√üe einbiegen. Dabei stie√ü er mit dem Audi 8 E eines 19- J√§hrigen aus Bruchk√∂bel zusammen, der auf der Savignystra√üe in Richtung Mainzer Landstra√üe unterwegs war. Bei dem Aufprall wurde die 21-j√§hrige Beifahrerin im Wagen des 20- J√§hrigen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Anschlie√üend brachte ein Rettungsfahrzeug die Verletzte zur station√§ren Behandlung in ein Krankenhaus. Der Audi-Fahrer und seine 19-j√§hrige Fahrzeuginsassin bedurften lediglich ambulanter Behandlung. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtsachschaden in H√∂he von rund 36.000 Euro.

    (Karlheinz Wagner/ -82115).

Bereitschaft: Manfred Feist, Tel. 069/50058820 oder 0177/2146141


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

R√ľckfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: