Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Pressebericht PP Frankfurt am Main vom 22.6.2004

    Frankfurt (ots) - 040622 ¬Ė 688 Frankfurt-Sachsenhausen: Zwei junge Frauen festgenommen.

    Am Montag, den 21. Juni 2004, gegen 18.15 Uhr, wurden durch Polizeibeamte an der Stra√üenbahnhaltestelle Stresemannallee/M√∂rfelder Landstra√üe zwei junge Frauen angetroffen und kontrolliert. Gem√§√ü eigenen Angaben sind sie hier ohne festen Wohnsitz und 17 bzw. 20 Jahre alt. Der Kontrolle voraus ging der Hinweis eines Zeugen, dass sich im Wilhelm-Beer-Weg zwei junge Frauen auf Grundst√ľcken umschauten.

    Zur √úberpr√ľfung wurden die beiden in den Streifenwagen gesetzt und zum 8. Polizeirevier verbracht. Auf der Fahrt beobachteten die Beamten, wie verschiedene Gegenst√§nde aus den Hosentaschen der Festgenommenen in die Sitze des Streifenwagens wanderten. Bei der Nachschau wurden dann verschiedene Schmuckst√ľcke und ein Brocken Haschisch entdeckt. Gegen 19.20 Uhr rief bei der Polizei ein Ehepaar aus dem Sachsenh√§user Landwehrweg an, welches einen Wohnungseinbruch meldete. Die Terrassent√ľr zu ihrer Wohnung war aufgehebelt worden. Die T√§ter hatten den Schmuck entwendet. Den Gesch√§digten wurde der sichergestellte Schmuck, u. a. Ringe und Perlenketten, vorgelegt. Die Gegenst√§nde wurden von ihnen als ihr Eigentum identifiziert. Allerdings wurde bei dem Einbruch noch weiterer Schmuck entwendet, √ľber dessen Verbleib noch keine Erkenntnisse vorliegen. Die Ermittlungen dauern an.

(Manfred F√ľllhardt/-82116)

040622 ¬Ė 689 Nordend: 26j√§hriger Frankfurter in U-Bahnstation √ľberfallen

    Gestern Abend, gegen 23.30 Uhr, wollte ein 26j√§hriger Frankfurter mit der U-Bahn (Linie U 4) vom Merianplatz weiter in Richtung Bornheim fahren. Als sich der junge Mann in H√∂he der Fahrkartenautomaten in der B-Ebene befand, wurde er von zwei Unbekannten aufgefordert, seine Wertsachen herauszugeben. Um dieser Forderung Nachdruck zu verleihen, hielt ihm einer der T√§ter ein Messer (vermutlich Klappmesser) vor die Brust. Daraufhin √ľbergab das Opfer seine Umh√§ngetasche, aus der sich die T√§ter die Geldb√∂rse (ca. 70.- Euro Bargeld und diverse Karten) entnahmen. Anschlie√üend fl√ľchteten sie in unbekannter Richtung. Das Opfer wurde nicht verletzt.

    Die beiden Unbekannten werden wie folgt beschrieben:

    1. T√§ter: 20-25 Jahre alt, 180 cm gro√ü, schlank, dunkle Hautfarbe, kurze lockige schwarze Haare. Er war bekleidet mit einem wei√üen T- Shirt und einer schwarzen Jeans.

    2. T√§ter: 20-25 Jahre alt, 170 cm gro√ü, schlank, eher hellh√§utig, Dreitagebart. Er trug ein gr√ľnes T-Shirt und Bluejeans. Eine Fahndung nach den T√§tern verlief ergebnislos.

(Manfred Vonhausen/-82113)

040622 ¬Ė 690 Dornbusch: Zwei Polizeibeamte bei Verkehrsunfall schwer verletzt

    Zwei 25 und 28 Jahre alte Polizeibeamte aus Th√ľringen, die mit einem Dienstwagen unterwegs waren, sind am gestrigen Abend bei einem Verkehrsunfall auf der Eckenheimer Landstra√üe schwer verletzt worden.

    Der von dem 25-j√§hrigen Beamten gelenkte Volvo war gegen 19.35 Uhr auf der Eckenheimer Landstra√üe stadtausw√§rts unterwegs und wollte in H√∂he des Parkplatzes Hauptfriedhof an dem dortigen Durchbruch wenden, um in entgegengesetzter Richtung weiterzufahren. Dabei lie√ü der 25-J√§hrige zun√§chst eine ebenfalls stadtausw√§rts fahrende Stra√üenbahn passieren, √ľbersah vermutlich jedoch eine weitere Stra√üenbahn die im selben Moment stadteinw√§rts unterwegs war. Das Schienenfahrzeug erfasste den Volvo und schob ihn noch etwa 15 Meter vor sich her, bevor er zum Stehen kam. Bei dem Zusammensto√ü erlitten die Beamten so schwere Verletzungen, dass sie zur station√§ren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden mussten. In der Stra√üenbahn wurde, soweit bekannt, niemand verletzt. An dem Polizeifahrzeug entstand Totalschaden. Die Stra√üenbahn wurde im Frontbereich erheblich besch√§digt.

(Karlheinz Wagner/ -82115)

Bereitschaft: Manfred Feist, Tel. 069/50058820 oder 0177/2146141


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

R√ľckfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: