Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 040526 – 590 Frankfurt-Heddernheim: Festnahme nach Banküberfall.

    Frankfurt (ots) - Am Mittwoch, den 26. Mai 2004, gegen 11.30 Uhr betrat ein zunächst unbekannter Täter die Filiale der Frankfurter Sparkasse in der Heddernheimer Landstraße 35-37.

    Der Mann, der mit einem Revolver bewaffnet und mit einem Anglerhut und einem Tuch maskiert war, ging an den Kunden vorbei direkt zum Kassierer. Diesen forderte er auf, dass Geld herauszugeben, ansonsten er „ein Blutbad“ anrichten würde. Dem Täter wurden mehrere tausend Euro übergeben, die er in einer mitgebrachte Tasche verstaute. Dabei löste sich ein Schuss aus der Waffe. Wie sich herausstellte, handelte es sich um Gas- bzw. Schreckschussmunition.

Von Zeugen verfolgt, flüchtete der Täter in die U- Bahnstation „Heddernheim“, wo er in den letzten Waggon der U1 einstieg. Die Bahn konnte noch vor dem Eintreffen in der Station „Weißer Stein“ angehalten und der Täter, ohne Widerstand zu leisten, festgenommen werden. Die Waffe, ein Schreckschussrevolver, und die Tasche mit dem Bargeld konnten sichergestellt werden. Bei dem Beschuldigten handelt es sich um einen 48-jährigen Frankfurter. (Manfred Füllhardt/-82116)

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 06142-63319.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: