Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 040227– 226 Frankfurt-Fechenheim: 5. Drogenopfer im Jahre 2004.

Frankfurt (ots) - Ein 49-jähriger Frankfurter trat am Donnerstag, den 26. Februar 2004 eine Therapie zum Drogenentzug in einer hessischen Klinik an. Von dort aus informierte er seinen Anwalt, dass er bereits vor mehreren Tagen einen ihm bis dahin unbekannten 36-jährigen Frankfurter „auf der Straße aufgelesen“ habe. Nachdem man gemeinsam Drogen konsumiert habe, musste er feststellen, das der 36-Jährige nicht mehr aufwachte und offensichtlich verstorben war. Um seinen Therapieantritt nicht zu gefährden, beförderte er nun die Leiche des 36-Jährigen vom Wohnzimmer auf den Balkon der Wohnung in der Max-Eyth-Straße. Der Anwalt übermittelte den Sachverhalt am späten Nachmittag des gestrigen Tages dem hiesigen Kriminaldauerdienst, der bei einer Nachschau tatsächlich an dem angegebenen Ort die zugedeckte Leiche des 36-Jährigen fand. Durch die noch am gleichen Abend durchgeführte Obduktion wurde festgestellt, das der Verstorbene in Folge des Heroinmissbrauchs zu Tode kam. Der Verstorbene war seit vier Jahren als Abhängiger harter Drogen bekannt. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres wurden drei Drogenopfer registriert. (Manfred Füllhardt/-82116). ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Frankfurt Pressestelle Telefon: 069 / 755 82 110 Fax: 069 / 755 82 109 Digitale Pressemappe www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: