Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 040226 – 0225 Praunheim: „Cool sein – Cool bleiben“ – der neue Flyer und der gleichnamige Comic werden präsentiert; Einladung zum Pressegespräch.

    Frankfurt (ots) - Was haben Schafe mit Gewalt zu tun? Der Comic „Cool sein – Cool bleiben“ gibt hierüber Auskunft.

    Am kommenden Dienstag sollen sowohl der Flyer als auch der Comic der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Es ist geplant, im Pausenhof der Liebigschule einen Stand zu errichten und die Hefte sowie den Flyer den Schülern in der großen Pause um 11.15 Uhr zu überreichen. Im Anschluss hieran ist ein Pressegespräch zum Thema Gewalt in der Bibliothek der Liebigschule vorgesehen.

    Hieran werden teilnehmen: Herr Dr. Krexel, Schulleiter der Liebigschule und seine Stellvertreterin, Frau Abtt-Herrberg, Frau Büchler-Carter, Leiterin der Streitschlichtergruppe der Liebigschule, Herr Goldberg, Leiter der Geschäftsstelle des Präventionsrates, Frau Bruns und Herr Korstian vom Hessischen Landeskriminalamt und Herr Weiss-Bollandt, Polizeipräsident.

    Interessierte Medienvertreter sind hierzu herzlich eingeladen.

    Das Comic-Heft „Cool sein – Cool bleiben“ entstand bereits im Jahre 2002 in Zusammenarbeit mit dem Zeichner Hans Peter Murmann und der Frankfurter Polizei. Es war seinerzeit dafür gedacht, im Rahmen der Kampagne „Gewalt-Sehen-Helfen“ an Schulen (5 u. 6 Klasse) für Gewaltfreiheit zu werben. Das Feedback der Lehrerschaft fiel durchweg sehr positiv aus. Da die Hefte schnell vergriffen waren, erklärte sich der Präventionsrat der Stadt Frankfurt am Main bereit, nochmals 10.000 Hefte drucken zu lassen. Diese liegen jetzt vor und sollen den Schulen zur Verfügung gestellt werden. Darüber hinaus haben Schüler der Liebigschule unter Anleitung einer Oberstudienrätin und den Jugendkoordinatoren der Polizei einen Flyer entwickelt, der das Thema des Comics (Gewalt) aufgreift und die Altersgruppe der 14 – 25 Jährigen ansprechen soll.

Termin: Dienstag, 02.03.2004, 11.00 Uhr Ort: Liebigschule (Gymnasium) Kollwitzstraße 3 Siedlung Westhausen/Praunheim

Für Rückfragen stehen die Jugendkoordinatoren Frau Ringel oder Herr Baer unter der Telefonnummer 069/755-82310 zur Verfügung. (Manfred Vonhausen/-82113)

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 06142-63319.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: