Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 040225 – 0221 Frankfurt-Sachsenhausen: Pole um Bargeld beraubt

    Frankfurt (ots) - Am Dienstag, den 24. Februar 2004, gegen 19.30 Uhr erschien ein 53- jähriger polnischer Staatsangehöriger auf der Wache des 4. Polizeirevieres um Anzeige zu erstatten. Wie der 53-Jährige ausführte, habe er kürzlich über das Internet eine Person kennengelernt, die ihm in Deutschland Arbeit bei einer Baufirma in Aussicht stellte. Am 24. Februar reiste er mit einem Reisebus von Polen aus nach Frankfurt ein. Gegen 06.00 Uhr stieg er am Hauptbahnhof aus und traf sich dort mit einem „Patrick“, der sich als Sohn seiner Internetbekanntschaft ausgab. „Patrick“ forderte den polnischen Staatsbürger auf, ihn zu begleiten. Daraufhin überquerten die beiden zu Fuß die Friedensbrücke und gingen in Richtung Uni-Klinik. Beiläufig erwähnte dann der „Patrick“, dass er noch Geld von dem 53-Jährigen für eine Wohnmöglichkeit benötigen würde. Als der 53-Jährige dann im Theodor-Stern-Kai seine Geldbörse zog, erhielt er einen Fausthieb in den Magen und der Täter entriss ihm das gesamte Bargeld in Höhe von 250,-- Euro. Eine Verfolgung des Täters war dem Geschädigten nicht möglich.

Der Täter wird beschrieben als etwa 25-30 Jahre alt und 185-188 cm groß. Er hatte kurze, glatte, schwarze Haare und war bekleidet mit einer langen, schwarzen Jacke, einer schwarzen Stoffhose und schwarzen Schuhen. Sprach polnisch und nannte sich „Patrick“. (Manfred Füllhardt/-82116)

Rufbereitschaft: Manfred Vonhausen, Tel. 0173/6597905


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: