Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 040217 – 0185 Flughafen: Betrügerische Airbus-Ausbilder am Flughafen geschnappt

    Frankfurt (ots) - Am 6.2.2004 berichteten wir von zwei Berufspiloten, die hier über eine in England ansässige angebliche „Ausbildungsakademie für Flugzeugführer“ die Lizenz für den Airbus A 320 erwerben wollten und, nach Zahlung horrender Summen, feststellen mussten, dass sie Betrügern aufgesessen waren (siehe auch PB-Nr. 0132).

    Inzwischen ging es den mutmaßlichen Betrügern selbst an den Kragen. Denn neugierig geworden und „verführt“ von der per Handytelefonat in Aussicht gestellten Möglichkeit, tatsächlich im Frankfurter Flight-Trainings-Center feste Ausbildungsräume mit gültigem Vertrag zu erhalten, tauchten die beiden Haupttäter am vergangenen Donnerstag gegen 14.00 Uhr am Airportring auf. Zuvor waren durch umfangreiche Ermittlungen die Nummern ihrer Mobiltelefone recherchiert worden.

    Doch kaum hatten sie sich zwecks Sondierung der Vertragsbedingungen beim Betreiber des Flight-Centers vorgestellt und als Verantwortliche der via Internet werbenden und handelnden britischen „Ausbildungsakademie für Flugzeugführer“ zu erkennen gegeben, klickten die Handschellen. Kriminalbeamte des Betrugskommissariates K 32 hatten bereits auf die beiden Männer gewartet.

    Bei den Verdächtigen handelt es sich um einen 33-jährigen Franzosen und einen 30-jährigen Landsmann aus London. Die Fahndung nach einem weiteren Komplizen, der seinerzeit in Frankfurt als „Airbus-Instructor“ (ohne die geringste Ahnung vom Airbus A320) auftrat, ist eingeleitet.

Gegen die Festgenommenen wurde inzwischen Haftbefehl wegen Verdacht des Betruges erlassen. Die Ermittlungen, ob durch die Männer weitere „Kunden“ um ihr Geld geprellt wurden, dauern zur Zeit noch an. (Manfred Feist/-82117)


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: