Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 040130 – 0110 Frankfurt-Bornheim: 77-jährige Frau Opfer des Enkeltricks.

    Frankfurt (ots) - 16.000,-- Euro erbeuteten bislang unbekannte Täter bei einer 77-jährigen Frau in Bornheim, An den Röthen. Die Geschädigte erhielt am Donnerstag, den 29. Januar 2004, gegen 15.00 Uhr einen Telefonanruf. Am anderen Ende der Leitung war angeblich der Sohn ihres Cousin aus Berlin. Dieser gab an, sich in einer akuten finanziellen Notlage zu befinden und zur Abwicklung eines Geschäftes dringend 60.000,-- Euro zu benötigen. Er wäre auch in der Lage, das Geld bereits am nächsten Tag zurückzuzahlen. Die 77-jährige teilte dem vermeintlichen Neffen mit, dass sie im Moment „nur“ 16.000,-- Euro zu Hause habe, diese Summe aber bereitstellen würde. Der Anrufer erklärte sich einverstanden damit und gab an, dass er selbst nicht kommen könne. Stattdessen schicke er einen Bekannten mit dem Namen Brunau. Tatsächlich erschien nur kurze Zeit später der „Brunau“, nahm das Geld in Empfang und gab noch eine selbstgeschriebene „Quittung“ ab, bevor er ging. Nachdem die Geschädigte misstrauisch geworden war, rief sie ihren Neffen an, der von diesem Vorgang natürlich nichts wusste. Nun musste die 77-jährige einsehen, dass sie Betrügern auf den Leim gegangen war.

    Den angeblichen Brunau beschreibt die Frau als etwa 40 Jahre alt mit schlanker Figur und schmalem Gesicht. Er hatte kurze, gewellte Haare und sprach mit ausländischem Akzent. Trug dunkle Jacke und dunkle Hose.

Mit einem weiteren Auftreten der Täter ist zu rechnen. (Manfred Füllhardt/-82116)


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: