Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Polizeipressebericht vom 25. Jan. 2004

    Frankfurt (ots) - 040125 ¬Ė 091 Sachsenhausen: Wurst und Uhrenplagiate auf Flohmarkt sichergestellt

Beamte der Soko-S√ľd gingen am 24.01.2004, gegen 12.00 Uhr √ľber den Flohmarkt am Schaumainkai. Hier fiel ihnen am Stand eines Mannes eine Rolex Uhr auf. Die Beamten bekundeten Interesse an dem ¬Ąguten St√ľck¬ď und fragten, ob diese Uhr auch in anderen Ausf√ľhrungen zu haben sei. Gesch√§ftst√ľchtig, ging der Verk√§ufer los um weitere Exemplare zu besorgen. Die Beamten sahen, als er an einen in der N√§he befindlichen Stand (Verkauf von polnischen Zeitungen) einer Frau trat und sich dort weitere Uhren geben lie√ü. Jetzt bot er den Beamten drei  Uhren (Breitling Plagiate) an. Die Beamten stellten nun die vier Uhren sicher und nahmen den Verk√§ufer, einen 29-j√§hrigen T√ľrken aus Frankfurt vorl√§ufig fest. Die Zeitungsverk√§uferin, eine 56-j√§hrige Frau aus Polen wurde ebenfalls festgenommen. Bei der Durchsuchung ihres Standes fand man weitere 63 Uhrenplagiate der Marken Rolex, Breitling, Omega, Rado, Cartier, Ferarri, Gucci und Calvin Klein, 4 Bernsteinketten, 2 Korallenketten, etwa 10 kg Fleisch- und Wurstwaren, K√§se und 965,- Euro Bargeld. Da die Lebensmittel keine zollrechtliche Deklaration hatten, wurden sie nach R√ľcksprache mit der Staatsanwaltschaft umgehend vernichtet. Die Beschuldigten werden dem Staatsanwalt vorgef√ľhrt. (Franz Winkler)

040125 ¬Ė 092  Zeil: Stra√üenraub

Am 25.01.2004, gegen 01.45 Uhr war ein 21-j√§hriger Mann aus Franken zu Fu√ü auf der Zeil unterwegs. In H√∂he der Stiftstra√üe wurde er von drei jungen M√§nnern umringt und mit einem Messer bedroht. Er wurde aufgefordert sein gesamtes Bargeld auszuh√§ndigen. Unter dieser Bedrohungslage h√§ndigte er sein Bargeld in H√∂he von etwa 170,- Euro aus. Die Unbekannten fl√ľchteten in Richtung Konstablerwache. Der Gesch√§digte verst√§ndigte die Polizei. Eine Fahndung verlief bisher ohne Erfolg. Bei den Beschuldigten soll es sich um drei etwa 20-25 Jahre alte S√ľdl√§nder gehandelt haben. Einer der M√§nner trug bei der Tat eine h√ľftlange Jacke mit Pelz- Fellstreifen. (Franz Winkler)

040125 ¬Ė 093  Niederursel: Raub auf  Kiosk

    Am 24.01.2004, gegen 20.55 Uhr, kam ein unbekannter Mann an den Verkaufstresen eines Kiosk in der Niederurseler Landstra√üe und wollte ein Getr√§nk kaufen. Unmittelbar danach kam ein zweiter Mann hinzu und bedrohte den Verk√§ufer (Alter nicht bekannt) mit einer Schusswaffe. Man verlangte die Herausgabe von Bargeld. Der Kioskinhaber √ľbergab zun√§chst nur ein paar kleine Scheine, worauf der T√§ter einen Schuss abfeuerte. Nun h√§ndigte der Gesch√§digte Bargeld in H√∂he von etwa 150,- Euro aus. Bei der Schussabgabe erlitt der Kioskinhaber Verletzungen an der Hand. Am Tatort wurde sp√§ter eine leere Gaspatrone, Kal. 8mm, gefunden. Die T√§ter werden wie folgt beschrieben: 1. Mann, S√ľdl√§nder, 18-20 Jahre alt, 165 ¬Ė 170 cm gro√ü, kurze schwarze glatte Haare, schlank. Er trug eine schwarze Motorradjacke mit rot/orangefarbenen Taschen.

    2. Mann, Deutscher, 18 ¬Ė 20 Jahre alt, schlank. Er trug einen schwarzen Mantel. Er war mit einer wei√üen Stoffmaske mit Augenschlitzen und Mundloch maskiert und trug schwarze Wollhandschuhe. Er war mit einer silberfarbenen Pistole bewaffnet.

Hinweise auf diese Personen bitte an die Polizei in Frankfurt, Tel. 069-755 51400. (Franz Winkler)

040125 ¬Ė 094  Ostend: Raub auf Fotogesch√§ft

    Am 24.01.2004, gegen 12.15 Uhr betrat ein bislang unbekannter Mann ein Fotogesch√§ft in der Pfingstweidstra√üe und bedrohte die allein anwesende 25-j√§hrige Verk√§uferin mit einem gro√üen Klappmesser. Danach ergriff der T√§ter eine dort stehende Geldkassette mit etwa 170,- Euro Bargeld und fl√ľchtete zu Fu√ü in Richtung U-Bahn Abgang ¬ĄZoo¬ď. Trotz kurzer Verfolgung des T√§ter durch den hinzugekommenen Gesch√§ftsf√ľhrer konnte der Unbekannte entkommen. Eine Fahndung verlief bisher ohne Erfolg. Der T√§ter wurde wie folgt beschrieben:

    Deutscher, 20 ¬Ė 30 Jahre alt, 175 ¬Ė 180 cm gro√ü, dunkelblonde halblange Haare. Er trug einen schwarzen Ledermantel und Bluejeans. Er sprach hochdeutsch.

Hinweise bitte an die Polizei Frankfurt, Tel. 069-755 51208. (Franz Winkler)

040125 ¬Ė 095  Sachsenhausen: Raub auf Computergesch√§ft

Der Gesch√§ftsf√ľhrer eines Computergesch√§ftes in der Elisabethenstra√üe befand sich am 23.01.2004, gegen 20.15 Uhr gemeinsam mit seinen zwei 30-j√§hrigen Angestellten im B√ľro seines Ladens. Als er zu dieser Zeit den M√ľll durch den Hinterausgang nach drau√üen bringen wollte, wurde er von zwei maskierten M√§nnern mit Schusswaffen bedroht und in den B√ľroraum zur√ľck gedr√§ngt. Hier wurde er und seine beiden Mitarbeiter zu Boden gedr√ľckt und mit Klebeband gefesselt. Die T√§ter forderten Geld und entnahmen schlie√ülich aus einer Kasse einen Bargeldbetrag von mehreren tausend Euro. Die privaten Geldb√∂rsen der Gesch√§digten wurden ebenfalls durchsucht und daraus ein Geldbetrag von etwa 100,- Euro entwendet. Anschlie√üend wurden die gefesselten M√§nner in die Toilette gesperrt, wo sie sich nach etwa 30 Minuten befreien konnten und √ľber Handy die Polizei verst√§ndigen konnten. Die T√§ter waren zwischenzeitlich gefl√ľchtet. Durch die Polizeibeamten musste die Toilettent√ľr aufgebrochen werden, um die M√§nner zu befreien. T√§terbeschreibungen: Zwei der M√§nner waren ca. 30 Jahre alt, 170 ¬Ė 180 cm gro√ü und waren dunkel gekleidet. Einer der Beschuldigten trug schwarze Mokassin, der andere trug schwarze Turnschuhe mit wei√üem Schriftzug und einem wei√üen ¬ĄX¬ď. Hinweise auf diese Personen bitte an die Polizei in Frankfurt, Tel. 069-755 51208 oder 069-755 54210. (Franz Winkler)

040125 ¬Ė 096  Heddernheim: Versuchter Raub auf Lebensmittelgesch√§ft

    Am 23.01.2004, gegen 20.35 Uhr bedrohten drei noch unbekannte T√§ter den stellvertretenden Filialleiter eines Lebensmittelmarktes in der Heddernheimer Landstra√üe. Der Gesch√§digte war zu dieser Zeit in seinen vor dem Gesch√§ft geparkten Pkw eingestiegen und wurde hier unter Vorhalt von Schusswaffen aufgefordert, wieder das Gesch√§ft zu √∂ffnen. Dann wurde er gezwungen, den Tresor zu √∂ffnen. In diesem Moment wurde jedoch Alarm ausgel√∂st, worauf die Unbekannten zu Fu√ü ohne Beute in Richtung U-Bahnstation Niederurseler Stra√üe fl√ľchteten. Nach ersten Ermittlungen kann nicht ausgeschlossen werden, dass zwei weitere T√§ter w√§hrend der Tat vor dem Gesch√§ft ¬ĄSchmiere¬ď gestanden haben. Der stellvertretende Filialleiter wurde w√§hrend der Tatausf√ľhrung mit einem Stahlschlagstock am R√ľcken verletzt. T√§terbeschreibungen: Alle waren dunkel gekleidet und hatten ihre M√ľtzen als Masken ins Gesicht gezogen.

Zeugen die im Bereich der Heddernheimer Landstraße und der U-Bahnstation verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben werden gebeten, sich mit den Tel.-Nr. 069-755 51208 oder 069-755 54210 in Verbindung zu setzen. (Franz Winkler)

040125 ¬Ė 097  Nied: K√ľchenbrand

Die 65-j√§hrige Wohnungsinhaberin und ihr 71-j√§hriger Lebensgef√§hrte befanden sich am 24.01.2004, gegen 16.20 Uhr in ihrer Wohnung in der Coventrystra√üe. In der K√ľche k√∂chelte ein Topf mit Suppe vor sich hin. Zu dieser Zeit bemerkte das Paar Brandgeruch in der Wohnung. Sie stellten fest, dass die Dunstabzugshaube √ľber dem Herd brannte. Eigene L√∂schversuche schlugen fehl, worauf die Feuerwehr verst√§ndigt wurde. Das Feuer schlug auf die gesamte K√ľche √ľber, konnte dann aber schnell durch die Feuerwehr gel√∂scht werden. Personen wurden nicht verletzt. Der Sachschaden wird auf etwa 50.000,- Euro gesch√§tzt. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Abzugshaube infolge des Dauerbetriebs in Brand geriet. Die Ermittlungen dauern an. (Franz Winkler)

040125 ¬Ė 098  Nied: Verkehrsunfall

Ein 36-j√§hriger Mann aus Frankfurt befuhr am 24.01.2004, gegen 21.30 Uhr mit seinem Pkw (VW-Transporter) die Mainzer Landstra√üe in Fahrtrichtung H√∂chst. In H√∂he der Tillystra√üe wollte zu dieser Zeit ein 48-j√§hriger Fu√üg√§nger den dortigen √úberweg √ľberqueren und wurde dabei von dem 36-j√§hrigen erfasst und schwer verletzt. Der Fu√üg√§nger musste mit zahlreichen Frakturen durch einen Rettungswagen zur station√§ren  Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Bei beiden Beteiligten wurden Blutproben angeordnet. Der F√ľhrerschein des 36-j√§hrigen wurde einbehalten. Sein Fahrzeug wurde wegen erheblicher M√§ngel ebenfalls sichergestellt. (Franz Winkler)

    Bereitschaftsdienst: Franz Winkler, Tel. 06182-60915 oder 0172-6709290.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

R√ľckfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: