Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 040109 – 29 Nachtrag zur Warnmeldung vom 30. Dezember 2003, Nr. 031230-1376.

    Frankfurt (ots) - Am Freitag, den 9. Januar 2004, gegen 07.30 Uhr führte eine 50-jährige Frau ihren Hund, einen Labrador, auf den Wiesen nördlich des Eschersheimer Schwimmbades aus.

    Hier beobachtete sie, wie der Hund ein Stück Fleisch aufnahm und begann, Stücke davon abzubeißen. Die 50-Jährige unterband dies, nahm den Rest Fleisch an sich und begab sich mit dem Hund sofort zum Tierarzt. Der Frau war der Inhalt der von der Polizei am 30.12.2003 abgesetzten Warnmeldung bezüglich dort ausgelegter und vergifteter Fleischstücke bekannt.

    Der Tierarzt brachte das Tier zum Erbrechen. Der Mageninhalt und das restliche Stück des ausgelegten Steaks werden toxikologisch untersucht.

    Die Polizei suchte das entsprechende Gelände mit vier Suchhunden ohne Ergebnis ab.

Die Polizei bittet Personen, die diesbezüglich im erwähnten Bereich verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich mit ihr unter den Rufnummern 069-75511200 bzw. 75554210 in Verbindung zu setzen. (Manfred Füllhardt/-82116)

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 06142-63319.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: