Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 031114-3 pressemitteilung des polizeipräsidiums frankfurt am main, pressestelle

Frankfurt (ots) - Polizeimitteilung vom 14. November 2003 031114 – 1190 Frankfurt-Konstablerwache: Bedrohung mit Schußwaffe. Am 14. November 2003, gegen 02.10 Uhr ging ein 25-jähriger Inder, der in der Nähe von Schwerin wohnhaft ist, über die Konstablerwache in Richtung Friedberger Straße. Am Ausgang zum Plateau der Konstablerwache kam ihm ein Mann entgegen, der ihn nach einer kurzen Unterhaltung am Pulli ergriff und beschimpfte. Danach schlug der Unbekannte dem 25-jährigen in das Gesicht und entnahm ihm aus der Brusttasche seines Hemdes einen Bargeldbetrag von 3100,-- €. Anschließend flüchtete der Täter in Richtung Große Friedberger Straße. Der Geschädigte verfolgte den Mann noch kurze Zeit und verständigte dann über Handy die Polizei. Nur wenig später sah der 25-jährige eine Polizeistreife, die an einer Personengruppe vorbei fuhr, in der sich auch der Beschuldigte befand. Als er auf die Beamten zugehen wollte, wurde er von dem gleichen Täter der ihn kurz zuvor beraubt hatte, mit einer Faustfeuerwaffe bedroht und aufgefordert so zu tun, als ob er zu der Gruppe gehöre. Nachdem die Polizeistreife sich entfernt hatte, wurde der Inder erneut geschlagen. Die Täter drohten weiterhin damit, ihn zu erschießen, falls er zur Polizei gehe. Über die Anzahl der Beteiligten konnte der Inder keine Angaben machen. Eine sofort ausgelöste Fahndung verlief ohne Erfolg. Der Haupttäter wurde wie folgt beschrieben: Mann, vermutlich Afghane, 20-25 Jahre alt, fast schulterlange, leicht gewellte Haare, auffallend schlanke Statur. Er hatte eine auffällige Nase, eine sogenannte „Adlernase“. Er trug bei der Tat eine dunkle Weste und dunkle Jeans. Hinweise auf den Täter und die anderen Mitglieder der Personengruppe bitte an die Polizei in Frankfurt, Tel. 069-755 54210. (Franz Winkler/82114) Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 06142-63319. ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Frankfurt Pressestelle Telefon: 069 / 755 82 110 Fax: 069 / 755 82 109 Digitale Pressemappe www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: