Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 031007 - 1030 Gallusviertel: Festnahme nach versuchtem Trickdiebstahl - Polnische Tätergruppe auf frischer Tat ertappt. -vorläufig letzte Meldung-

    Frankfurt (ots) - Dank des umsichtigen Verhaltens einer Zeugin sowie der tatkräftigen Unterstützung mehrerer Funkstreifenbesatzungen des 04. Polizeirevieres konnte gestern Nachmittag gegen 17.10 Uhr eine vierköpfige polnische Tätergruppe nach einem versuchten Trickdiebstahl zum Nachteil einer 93-jährigen Rentnerin aus dem Gallusviertel vorläufig festgenommen werden.

    Der Mitarbeiterin eines Pflegedienstes, die am Montag gegen 16.50 Uhr die Geschädigte aufsuchte, fielen beim Betreten des Hauses die verdächtigen Frauen auf, als diese nacheinander die Wohnung der alten Dame verließen. Die Zeugin versuchte sofort mit Hilfe einer weiteren Nachbarin eine der Verdächtigen festzuhalten, doch konnte diese sich losreißen und zu einem in der Nähe haltenden schwarzen Pkw Audi mit Frankfurter Kennzeichen flüchten, dessen Fahrer sofort losfuhr, als alle Frauen eingestiegen waren. Die Zeugin verhielt sich vorbildlich, indem sie umgehend per Handy die Polizei alarmierte, so dass sofort Fahndungsmaßnahmen eingeleitet werden konnten. Das Fluchtfahrzeug konnte auch kurz darauf von einer Streife in der Mainzer Landstraße gesichtet und verfolgt werden. Die halsbrecherische Flucht endete dann zunächst im Hinterhof eines Anwesens in der Mainzer Landstraße. Dort konnten die drei weiblichen Personen nach dem Verlassen des Autos vorläufig festgenommen werden. Der Fahrer setzte seine Flucht fort, bis er wenig später noch in der Mainzer Landstraße ebenfalls dingfest gemacht werden konnte. Bei den Festgenommenen handelt es sich drei Frauen im Alter zwischen 21 und 53 Jahren sowie um den 34-jährigen Fahrer des Audi. Alle Personen aus dem Bereich Mannheim/Ludwigshafen. Der 34-Jährige ist unter einem Aliasnamen polizeibekannt und wird zum Zwecke der Abschiebung zur Festnahme gesucht. Da das sichergestellte Fluchtfahrzeug nach den hier vorliegenden Erkenntnissen auch im Bereich Recklinghausen bei Trickdiebstählen zum Einsatz kam, sind entsprechende Nachermittlungen erforderlich. Nach Abschluss aller polizeilicher Maßnahme werden die Beschuldigten der Haftstaatsanwaltschaft vorgeführt. (Karlheinz Wagner/ -82115).

Bereitschaft: Herr Feist, Tel.: 069/50058820, ab 17.00 Uhr.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109
Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: