Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 030929 - 1003 Frankfurt-Eckenheim: Festnahme eines Trickdiebes - Rumänische Bande im Rhein-Main-Gebiet unterwegs.

    Frankfurt (ots) - Auf frischer Tat ist ein 39jähriger rumänischer Staatsangehöriger, der sich in Deutschland als Tourist aufhält, am vergangenen Freitag gegen 11.30 Uhr vom Marktleiter einer Supermarktfiliale in Eckenheim bei einem Trickdiebstahl ertappt und bis zum Eintreffen einer verständigten Polizeistreife festgehalten worden. Dem Osteuropäer wird vorgeworfen, an diesem Tag zusammen mit einem Komplizen einen Kunden des Supermarktes bestohlen zu haben. Während der Beschuldigte den Geschädigten ablenkte, stahl der Komplize dessen Geldbörse aus der Einkaufstasche. Der Festgenommene steht weiterhin im Verdacht, einer Bande von rumänischen Trickdieben anzugehören, die seit Mai d.J. im Rhein-Main-Gebiet ihr Unwesen treibt. Allein in Frankfurt könnten 20 bis 30 angezeigte Trickdiebstähle auf das Konto der Rumänen gehen.

    Zur Tatbegehung werden Kunden von Verbraucher- oder Supermärkten von einem Täter unter einem Vorwand angesprochen (z.B. Fragen nach irgendwelchen Produkten etc.) und so von ihren Taschen oder sonstigen Wertsachen abgelenkt. Der Mittäter nutzt dann eine günstige Gelegenheit, um Geldbörsen aus Einkaufstaschen oder gar die gesamten Einkaufstaschen zu entwenden.

    Der 39jährige wurde nach seiner polizeilicher Vernehmung - hier machte er keine Angaben - einem Haftrichter vorgeführt, der 850 € beschlagnahmte, die der Beschuldigte mit sich führte. Danach wurde der Mann wieder entlassen.

    Generell rät die Polizei Kunden von Verbraucher- oder Supermärkten, gegenüber unbekannten Personen, die sie dort unter einem Vorwand ansprechen, ein gesundes Misstrauen entgegenzubringen. Geldbörsen o.ä. sollten sicher verwahrt werden. Sie gehören jedenfalls nicht in Einkaufstüten. Sollten Kunden trotz aller Vorsichtsmaßnahmen dennoch bestohlen werden, dann sollten diese umgehend unter Notruf 110 die Polizei alarmieren.(Karlheinz Wagner/ -82115).

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 06142-63319.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: