FW-GE: Brennt LKW

Gelsenkirchen (ots) - Heute Morgen, um 03:46 Uhr, wurden die Einheiten der Feuerwache Seestraße, zu einem ...

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 030812 – 0814 Sicherstellung von Rauschgift – Festnahme der Beschuldigten

Frankfurt (ots) - Bereits am 06.08.2003 mit Polizeibericht Nr. 0795 wurde über die Festnahme und Sicherstellung von Rauschgift berichtet. Im Verlauf weiterer umfangreicher Ermittlungen konnte der Festgenommene als ein 33-jähriger Marokkaner aus Frankfurt identifiziert werden. Er wurde dem Haftrichter vorgeführt und von ihm in U-Haft genommen. Die weiteren Ermittlungen führten zu einem 35-jährigen Marokkaner in Frankfurt, der im dringenden Verdacht stand, Geschäftsbeziehungen zu dem 33-jährigen zu haben. Der 35-jährige konnte am 06.08.2003 in seiner Frankfurter Wohnung festgenommen werden. In der Wohnung versteckt fanden die Beamten noch 1,4 Kg Kokain und etwa 12.000,- Euro. Weiterhin lagen Erkenntnisse vor, dass am 08.08.2003 eine grössere Haschischlieferung an einem Treffpunkt in der Innenstadt von Offenbach eintreffen solle. Um 09.45 Uhr Uhr erschien dann der besagte Lieferant mit seinem Fahrzeug, einem neuen „Toyota Avensis Van“ an dem bekannten Treffpunkt. Er wurde festgenommen. Bei ihm handelt es sich um einen 44-jährigen Marokkaner aus Holland. Im Heckbereich seines Wagens fand man 68 kg kiloweise verpacktes Haschisch. In einer nochmaligen Vernehmung des 33-jährigen Marokkaners gab er an, dass der 44-jährige im Zeitraum von Juni 2002 bis heute, mindestens 2-3 mal pro Woche jeweils nicht unter 50 kg Haschisch aus den Niederlanden geliefert hat. Von dieser Menge habe er nur einen Teil (140 bis 600 kg) gekauft. Nach Aussage des 44-jährigen hat er im vorgenannten Zeitraum mindestens 6.000 kg Haschisch nach Deutschland eingeschmuggelt. Rechnerisch entspräche dies einem Umsatz von etwa 9 Millionen Euro. Der Pkw Toyota wurde sichergestellt. Der 44-jährige wird dem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen dauern an. (Franz Winkler/82114) Bereitschaftsdienst: Manfred Vonhausen, Tel. 0173/6597905 ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Frankfurt Pressestelle Telefon:069 / 755 82 110 Fax: 069 / 755 82 109 Digitale Pressemappe www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: