Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 030627 Pressemitteilungen des Polizeipräsidiums Frankfurt am Main, Pressestelle - mit Fahndungsbildern!! -

zu meldung nr. 631, erster täter

    Frankfurt (ots) - 030627 - 0631 Taxifahrer: Phantombilder erstellt.

    Wie der Presse bereits bekannt, siehe Meldung Nr. 631 vom 26. Juni, gelang in den Abendstunden des 25. Juni 2003 die Festnahme eines 19jährigen Mannes, der beschuldigt wird, seit vergangener Woche drei Taxifahrer ausgeraubt zu haben. Er hatte sich dazu jeweils in den Stadtteil Riederwald fahren lassen, wo er seine Opfer mit dem Messer bedrohte und das Bargeld raubte. In einem Fall, am 24. Juni, verletzte er dabei eine 49jährige Taxifahrerin mit dem Messer am Unterarm. Der 19jährige wurde in der Zwischenzeit dem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl gegen den Mann erließ.

    Die Fahndungsmaßnahmen in der zweiten Überfallserie in Rödelheim dauern weiterhin an. Mal traten hier zwei, aber auch drei oder vier Täter auf. Über die einzelnen Straftaten wurde an dieser Stelle bereits mehrfach ausführlich berichtet. Von zweien dieser Täter konnten durch die Angaben der Geschädigten Phantombilder erstellt werden. Bei den so abgebildeten Tätern soll es sich um 18-20 Jahre alte, dunkelhäutige, Südländer handeln.

    Die Bilder sind den heutigen Pressemitteilungen beigefügt.

    Durch die Taxivereinigung wurden 2.000,-- € Belohnung für Hinweise ausgesetzt, die zur Ergreifung der Täter führen.

Sachdienliche Hinweise, die in begründeten Fällen auch vertraulich behandelt werden können, erbittet die Frankfurter Polizei unter der Rufnummer 069-75551208 bzw. 75554210. (Manfred Füllhardt/-82116)

030627 - 0632 Sachsenhausen: Exhibitionist im Taxi

Am 25.06.2003, gegen 14.30 Uhr teilte eine 49-jährige Frankfurter Taxifahrerin der Polizei mit, dass sie von einem Mann in ihrem Taxi exhibitionistisch belästigt worden war.  Der Unbekannte war am Taxistand Schweizer Straße eingestiegen und wollte zur Konstabler Wache gefahren werden. Zunächst setzte er sich auf den Beifahrersitz, unterwegs liess er die Fahrerin anhalten und wechselte auf den Rücksitz mit der Erklärung, dass es hinten im Fahrzeug kühler sei. Nun bemerkte die Frau, wie der Mann unruhig auf dem Rücksitz hin und her rutschte, worauf sie beim Halten  an der roten Ampel nach hinten schaute. Hier sah sie, wie der Mann sexuelle Handlungen an sich vornahm. Sie schrie ihn an, worauf er sofort das Taxi verliess. Die Frau fuhr weiter und konnte sehen, wie der Mann nun ihrem Wagen hinterher rannte und sie beim nächsten Halt an der roten Ampel auch wieder erreichte. Er gab der Fahrerin zu verstehen, dass er seine drei noch im Taxi liegenden Einkaufstüten mit neu gekauften Kleidungsstücken, zurück haben möchte. Die 49-jährige verweigerte dies und verwies darauf, dass er sich die Tüten bei der Polizei abholen könne. Die Frau erstattete Anzeige und übergab die Tüten der Polizei. Der Beschuldigte konnte zwischenzeitlich ermittelt werden. Bei ihm handelt es sich um einen 24-jährigen staatenlosen Mann aus Fechenheim. Er trat hier bereits mehrfach wegen ähnlicher Delikte in Erscheinung. Die Tüten wurden von dem Eigentümer bis heute nicht abgeholt. Die Ermittlungen dauern an. (Franz Winkler/-82114)

    Rufbereitschaft hat Herr Wagner, Telefon 06107-3913 oder 0177-2369778.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: