FW-MG: Brand in Apotheke

Mönchengladbach-Stadtmitte, Humboldtstraße, 18.10.2017, 00:16 Uhr (ots) - Alarmiert waren die Kräfte der ...

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 030604 - 0556 Frankfurt u. Offenbach a.M.: Einladung zur Pressekonferenz "Schwerlastverkehr" mit anschließenden polizeilichen Kontrollen

    Frankfurt (ots) - Am kommenden Mittwoch, dem

11. Juni 2003, um 10.00 Uhr,

    findet im Rahmen der Aktion "Jahr der Verkehrssicherheit in Hessen 2003", die gemeinsame Auftaktveranstaltung der Polizeipräsidien Frankfurt a. M. und Südosthessen (Offenbach a. M.) zu den Kontrollmaßnahmen "Schwerlastverkehr" statt. Ziel des gesamten Konzeptes ist es, in den nächsten drei Jahren die schweren Verkehrsunfälle hessenweit um 5 % zu reduzieren. Dazu gab und gibt es immer wieder im Laufe des Jahres unterschiedliche Schwerpunktsetzungen. So wurden in den vergangenen Monaten bereits erfolgreiche Kontrollen wegen Alkohol und Drogen sowie von Zweirädern durchgeführt.

Zu Beginn der neuerlichen Aktion lädt der Hessische Innenminister Volker BOUFFIER, der Frankfurter Polizeipräsident Harald WEISS-BOLLANDT und der Polizeipräsident von Südosthessen, Günter HEFNER auf das Gelände der

    Fa. SCANIA, Sprendlinger Landstraße 226, in Offenbach a.M.,

    recht herzlich ein.

    Zu der grundsätzlichen Unfallproblematik mit Lkw's, über die sie informiert werden sollen, zählt ganz besonders das Thema "Ladungssicherheit und Fahrzeugmängel". Daher werden Ihnen auf dem Firmengelände u.a. einige Fahrsituationen mit Lkw's demonstriert, um Ihnen beispielhaft die Gefährlichkeit und Auswirkungen von Ladungsverschiebungen darzustellen, außerdem die sonstigen physikalischen Grenzen schwerer Kraftfahrzeuge.

    Danach besteht die Möglichkeit, zu der nahegelegenen Kontrollstelle auf der A 661, km 323,5, Fahrtrichtung Offenbach, vor Abfahrt Taunusring, zu fahren, um die laufenden polizeilichen Kontrollmaßnahmen persönlich zu begleiten und erste Ergebnisse zu hinterfragen. (Jürgen Linker/ -82111).

    Bereitschaft: Herr Wagner, Tel.: 06107-3913. oder 0177-2369778 (nach 17.00 Uhr).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: