Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Polizeipressebericht vom 03. Juni 2003

    Frankfurt (ots) - 030603 - 0552 Bergen-Enkheim: Raubüberfall in Wohnung

    Heute Morgen, gegen 10.05 Uhr, klingelte es an der Wohnungstüre einer 49-jährigen Frankfurterin im Fritz-Schubert-Ring. Als sie die Tür öffnete, sah sie sich einem Unbekannten gegenüber, der sich als Paketzusteller ausgab und auch gleich in die Wohnung drängte. Er hatte einen roten Sackkarren dabei, auf dem er ein Paket transportierte. In der Wohnung packte er die Frau am Hals und bedrohte sie mit einem Messer. Dann gab er einem zweiten Täter, der vor dem Haus wartete, ein Zeichen zum Hereinkommen. Der erste Täter hielt dann die Frau in Schach, während der zweite Täter das gesamte Haus durchsuchte. Bevor die beiden das Haus wieder verließen, fesselten sie die Frau mit schwarzem Klebeband. Anschließend flüchteten sie mit dem Pkw der 49-Jährigen, einem schwarzblauen VW-Golf Variant IV mit Frankfurter Kennzeichen. Die Geschädigte konnte sich erst nach einer knappen Stunde von ihren Fesseln befreien und die Polizei alarmieren. Der Pkw wurde ca. 2 Stunden später in der Nähe einer AGIP-Tankstelle im Landgraben verlassen aufgefunden. Eine sofort ausgelöste Fahndung nach den Tätern verlief bislang ergebnislos. Über das Raubgut ist noch nichts bekannt. Die Ermittlungen dauern noch an. Die Täter werden wie folgt beschrieben:

    1. Täter: 25-30 Jahre alt, 185 cm groß, normale Figur, schwarze Baseballkappe, kurze helle Haare, weißes T-Shirt, Jeans, Sonnenbrille mit schwarzem Horngestell, darunter trug er eine normale Brille. Der Mann sprach Frankfurter Dialekt.

    2. Täter: 25-30 Jahre alt, 170 cm groß, normale Figur, Sonnenbrille, T-Shirt, Jeans, südländisches Aussehen, sprach akzentfrei Deutsch und war mit einer dunklen Pistole bewaffnet.

Sachdienliche Hinweise bitte an das Fachkommissariat K 12 unter der Telefonnummer 069/755-51208 oder jede andere Polizeidienststelle. (Manfred Vonhausen/-82113)

    Bereitschaftsdienst: Franz Winkler, Tel. 06182-60915 oder 0172-6709290.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: