Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 030228 - 0230 Stadtgebiet: Bilanz der Alkohol- und Drogenkontrollen der letzten Nacht.

    Frankfurt (ots) - In der Nacht vom 27. auf den 28. Februar kontrollierte die Frankfurter Polizei im Stadtgebiet eine erhebliche Anzahl von Fahrzeugführern auf Alkohol- und Drogenkonsum. Dazu waren stationäre und mobile Kontrollstellen eingerichtet worden. Rund 60 Beamte hatte die Direktion Verkehrssicherheit bei 18 unterschiedlichen Kontrollstellen im gesamten Stadtgebiet im Einsatz. Dabei wurden nicht nur Verkehrsteilnehmer auf den Hauptverkehrsstraßen überprüft, sondern insbesondere auf den parallel verlaufenden Nebenstraßen und im Bereich der Autobahnauffahrten. Nach rund sechs Stunden hatten die Beamtinnen und Beamten 359 Fahrzeuge vom Pkw über Lkw bis hin zum Bus überprüft. Insgesamt wurden dabei 486 Personen kontrolliert. In neun Fällen bestätigte sich der Verdacht auf Alkoholeinwirkung, bei drei Fahrern der des Drogenkonsums. Dabei konnte in einem Fall auch eine geringe Menge Haschisch sichergestellt werden. Bei sieben Personen erfolgte die Anordnung einer Blutentnahme. Da sich die Verkehrsverstöße überwiegend im Bereich der Ordnungswidrigkeiten bewegten, wurde nur ein Führerschein unmittelbar sichergestellt. In den anderen Verfahren wird die zuständige Verwaltungsbehörde mit dem Bußgeld an den Betroffenen auch zur Abgabe des jeweiligen Führerscheins für einige Monate auffordern. Beim Verkehrszentralregister werden für diese Verstöße mindestens vier Punkte eingetragen. Zwei Fahrzeuginsassen wurden der Strafverfolgung zugeführt, da gegen sie Haftbefehle bestanden. Erstaunt waren die kontrollierenden Beamten auch darüber, daß fünf Pkw-Fahrer überhaupt keine Fahrerlaubnis besaßen. Kurz vor Ende der gesamten Maßnahmen, gegen 03.00 Uhr fuhr ein junger Mann mit einem gestohlenen Pkw in die Kontrollstelle an der Theodor-Heuss-Allee und versuchte zu flüchten. Nach einer kurzen Verfolgungsfahrt konnte das Fahrzeug von einer Funkwagenbesatzung in der Gräfstraße im Stadtteil Bockenheim angehalten und der unter Drogeneinfluß stehende Fahrer, ein Serienstraftäter, festgenommen werden. Die Polizei weist nochmals darauf hin, daß auch in den nächsten Tagen mit weiteren intensiven Kontrollen in Frankfurt zu rechnen ist. Daher gilt der Grundsatz. "Wer fährt trinkt nicht, wer trinkt fährt nicht!" (Jürgen Linker/-82111).

    Rufbereitschaft: Franz Winkler, Telefon 06182/60915, Handy 0172-6709290 (nach 17.00 Uhr).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt


Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109
ffm@ots.de" class="uri-ext outbound">http://www.polizeipresse.de/p_sec_story.htx?email=ffm@ots.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: