Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 021105 - 1151 Bahnhofsviertel: Raub zweier Damenhandtaschen.

    Frankfurt (ots) - Zwei Frankfurterinnen im Alter von 67 bzw. 77 Jahren befanden sich am Montag, dem 04. November 2002, gegen 19.45 Uhr in der Wilhelm-Leuschner-Straße. Plötzlich trat ein bislang noch unbekannter Täter an sie heran, entriß beiden Damen gleichzeitig die Handtaschen und flüchtete zu Fuß in Richtung der Nizza-Anlage. Die 67jährige verfolgte den Täter zunächst, verlor ihn dort jedoch aus den Augen. Die 77jährige fiel durch das Geschehen zu Boden und verletzte sich leicht an der Hand. In beiden Damenhandtaschen befanden sich rund 30 Euro Bargeld sowie ein Handy bzw. die Ausweispapiere der 67jährigen.

  Der Täter wird beschrieben als etwa 20 bis 30 Jahre alt und etwa 160 cm bis 165 cm groß. Er hatte schulterlange, verfilzte Haare und trug eine dunkle, dreiviertellange Windjacke, vermutlich mit Pelzbesatz. Außerdem eine dunkle Hose und dunkle Schuhe. Machte einen insgesamt ungepflegten Eindruck, vermutlich Drogenabhängiger. Möglicherweise handelte es sich um einen Ausländer. (Manfred Füllhardt/-82116).

  Bereitschaftsdienst: Franz Winkler, Telefon 06182/60915, Handy 0172-6709290 (nach 17.00 Uhr).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Digitale Pressemappe im Internet:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: