Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 021103 - 1139 Innenstadt: Flucht vor der Polizei endete im Krankenhaus

    Frankfurt (ots) - Die Flucht vor der Polizei endete in den Abendstunden des vergangenen Freitags für einen 23-jährigen Jugoslawen im Krankenhaus.

Polizeibeamte wollten gegen 20.00 Uhr im Bereich der Petersstraße
mehrere Personen überprüfen. Nach der Ansprache "Halt, Polizei !",
sprang der Jugoslawe plötzlich über ein Geländer. Dabei unterschätzte
er offenbar die Gesamthöhe von etwa 4 Metern, landete unsanft im
angrenzenden Park und zog sich durch den waghalsigen Sprung so
schwere Verletzungen zu, dass er in ein Krankenhaus gebracht werden
musste.
Strafbare Handlungen konnten dem Mann indes nicht nachgewiesen
werden. Als Grund weshalb er dennoch vor der Polizei flüchten wollte
gab der 23-Jährige an, er habe keine Lust gehabt, von den Beamten
kontrolliert zu werden.(Karlheinz Wagner/ -82115)  
          


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Digitale Pressemappe im Internet:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: