Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 021030 - 1131 Gallusviertel: Versuchter Trickdiebstahl - Warnung vor falschen Kriminalbeamten.

    Frankfurt (ots) - Aus gegebenem Anlaß warnt die Polizei wieder vor dem Auftreten von Trickdieben, die sich an Wohnungstüren als falsche Kriminalbeamte ausgeben. Im jüngsten Falle ist ein im Gallusviertel wohnhafter 81jähriger Mann betroffen. Nur weil der alte Herr dem Täter glaubhaft machen konnte, daß er keine Wertgegenstände in der Wohnung habe, blieb es beim Versuch.

  Nach Angaben des 81jährigen erschien der Täter gestern zwischen 15.00 und 16.00 Uhr an seiner Wohnungstür, zeigte ihm einen "Ausweis" mit Lichtbild und behauptete, Kriminalbeamter zu sein. Sein Kommen begründete er damit, daß er vorgab, vor kurzem auf der Zeil eine Frau festgenommen zu haben, die ihm gestanden hätte, zum Nachteil des Geschädigten in dessen Wohnung eingebrochen zu sein. Aus diesem Grunde müsse er nun das Bargeld sowie die Wertgegenstände auf Vollständigkeit überprüfen. Da der 81jährige kein Bargeld bzw. wertvolle Gegenstände in der Wohnung aufbewahrte, verließ der Täter, ohne etwas entwendet zu haben, die Wohnung.

  Nach Auskunft des 81jährigen soll es sich bei dem angeblichen Kriminalbeamten um einen etwa 40 bis 50 Jahre alten Mann gehandelt haben, der ca. 170 cm groß war. Er hatte eine kräftige Statur und kurze, dunkle "Strubbel"-Haare. Bekleidet war vermutlich mit einem Anzug. (Karlheinz Wagner/ -82115).

  Bereitschaftsdienst: Manfred Feist, Telefon: 069/50058820 oder 0177-2146141 (ab 17.00 Uhr).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Digitale Pressemappe im Internet:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: