Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Polizeipressebericht vom 02. August 2002

    Frankfurt (ots) - 020802 - 0823 Rödelheim: Feuer in Tiefgarage geklärt

  Wie den Medien bereits bekannt (siehe Polizeibericht Nr. 797 vom   28.7.2002), ereignete sich am 27.7., gegen 18.30 Uhr der in einer   Tiefgarage an der Rödelheimer Landstraße eine explosionsartige   Verbrennung. Dadurch entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa   500.000 Euro. Menschen wurden nicht verletzt.

  Nach den damaligen Ermittlungen des Fachkommissariates für   Branddelikte war ein 36-jährigiger Italiener in seinen in der   Tiefgarage geparkten VW-Bus gestiegen. Nachdem er den Motor seines   Fahrzeuges angelassen hatte, kam es zu einem lauten Knall aus dem   Motorbereich. Ohne sich zu verletzen, konnte er vom Brandherd   flüchten. Durch die sich ausbreitenden Flammen und der damit einher   gehenden Hitzeentwicklung wurden weitere 15 dort geparkte Pkw   teilweise erheblich beschädigt. Auch wurde die Gebäudesubstanz   angegriffen. Mit Unterstützung eines Brandsachverständigen des Hess. Landeskriminalamtes konnte als höchstwahrscheinliche Ursache eine im  Motorraum geplatzte Benzinleitung lokalisiert werden. Durch die   austretenden Benzindämpfe kam es zu einem gefährlichen   Benzin-Luft-Gemisch, welches durch die Lichtmaschine gezündete wurde.  Eine Verpuffung war die Folge. (Jürgen Linker/ -82113).

020802 - 0824 Innenstadt: Fußgänger stürzte auf U-Bahn-Gleise

  Ein 33jähriger Frankfurter zog sich am vergangenen Donnerstag beim   Versuch, noch seine U-Bahn zu erreichen, schwere Verletzungen zu. Er mußte mit Verdacht auf Becken- und Oberschenkelfraktur stationär in einer Klinik aufgenommen werden.

  Gegen 16.10 Uhr lief der Mann an der U-Bahnstation Römer auf einen   noch haltenden Zug der Linie U5 zu. Noch bevor er die Waggontüre   erreicht hatte, fuhr der Zug in Richtung Seckbacher Landstraße an.   Der 33jährige versuchte dennoch, durch Drücken des   Verriegelungsknopfes  die Türe zu öffnen, um zuzusteigen. Er wurde   jedoch durch die losfahrende Bahn zurückgeschleudert und fiel nach   unten zwischen Gleise und Bahnsteig. Ein Passant erfaßte den   Gestürzten am Oberkörper, hielt ihn fest und verhinderte dadurch, daß  er unter den anrollenden Waggon geriet.

Gemäß den polizeilichen Feststellungen stand der Mann weder unter Alkoholeinfluß noch unter Drogen. Nach Lage der Dinge hatte er einfach nur versucht, noch seinen Zug zu erreichen. (Manfred Feist/-82117)

020802 - 0825  Kalbach: Verkehrsunfall

Am 01.08.2002 gegen 23.35 Uhr befuhr eine 22-jährige Frankfurterin mit ihrem Golf-Cabrio den Oberen Kalbacher Weg in Richtung Kalbach. Etwa 30m vor der Einmündung Monchstraße stieß die Frau mit dem Pkw gegen den Randstein der dortigen Verkehrsinsel, prallte nach rechts ab, stieß gegen einen Stromverteilerkasten auf dem Gehweg und prallte dann gegen einen Jägerzaun. Der Pkw wurde nun zurückgeschleudert, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Die 22-jährige erlitt hierbei leichte Verletzungen und wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Bei ihr wurde eine Blutprobe angeordnet.   An dem Pkw entstand Totalschaden. Der Stromverteilerkasten wurde völlig zerstört. Im Ortsbereich Kalbach fiel hierdurch der Strom für etwa 2 Stunden aus.  (Franz Winkler/-82114)

  Bereitschaftsdienst:  Franz Winkler, Telefon 06182-60915, Handy   0172-6709290 (nach 17.00 Uhr).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Digitale Pressemappe im Internet:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: