Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Polizeipressebericht vom 07. Juli 2002

    Frankfurt (ots) - 020707 - 0715  Innenstadt: Schlägerei in einer Gaststätte

Am 06.07.2002 gegen 02.15 Uhr wurde der Polizeinotruf darüber verständigt, daß in einer Gaststätte in der Neuen Mainzer Strasse es zu einer Schlägerei zwischen den Gästen gekommen sei. Von den eingesetzten Beamten wurden etwa 40-50 Gäste angetroffen. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand hatte ein 21-jähriger Brasilianer aus Darmstadt die Gaststätte für eine Feier angemietet. Im Verlauf der Feier kam es zwischen einem seiner Gäste, einem 23-jährigen Afghanen aus Frankfurt und weiteren Gästen zu Streitigkeiten, in deren Verlauf mehrere Gäste durch zerbrochene Flaschen und Gläser leicht verletzt wurden. Der 23-jährige und drei weitere beteiligte Gäste flüchteten danach aus dem Lokal, konnten aber kurze Zeit später festgenommen werden. Da alle unter Alkoholeinfluss standen wurde eine Blutprobe veranlasst.  Drei Personen bedurften ambulanter Behandlung. Die Festgenommenen wurden nach ihrer Anhörung wieder entlassen. (Franz Winkler)

020707 - 0716  Ostend: Raubüberfall auf eine Spedition

  Am 05.07.2002, gegen 21.50 Uhr betraten zwei noch unbekannte mit   Faustfeuerwaffen bewaffnete Männer das Büro einer Spedition in der   Intzestraße. Der allein anwesende 73-jährige Inhaber musste unter   Bedrohung mit den Schusswaffen den Tresorschlüssel aushändigen,   worauf die Täter einen Bargeldbetrag von etwa 2.000,-Euro   entwendeten. Weiterhin raubten sie ein IBM-Notebook und ein   Nokia-Handy. Danach wurde der Inhaber mit Klebeband gefesselt und in seinem Büro zurückgelassen. Die Männer flüchteten dann mit dem Pkw   (BMW) des Spediteurs. Der Wagen wurde im Rahmen einer Fahndung kurze Zeit später in der Nähe des Tatortes gefunden. Der Geschädigte konnte sich von seiner Fesselung befreien und die  Polizei verständigen.  Die Räuber werden wie folgt beschrieben:

  1. Mann, etwa 180 cm groß, 20-30 Jahre alt, kurze dunkle Haare,   dunkler Pullover, helle Sportschuhe. Er war mit einer dunklen Pistole  bewaffnet.

  2. Mann, ca. 175 cm groß, kräftige Gestalt, kurze dunkle Haare, glatt  rasiert. Er war mit einer dunklen Hose, einem dunklen Pullover und  einem dunklen Blouson bekleidet.

  Beide Männer waren mit schwarzen Wollmasken oder sog. Sturmhauben   maskiert. Bei ihnen könnte es sich um Ausländer gehandelt haben.

Hinweise auf die Personen bitte an die Polizei in Frankfurt unter der Tel.-Nr. KDD 069-755 54210.  (Franz Winkler) 020707 - 0717 Innenstadt:  Verkehrsunfall

Am 06.07.2002, gegen 12.55 Uhr befuhr ein Rettungswagen die Eschersheimer Landstraße in Richtung Innenstadt. Etwa in Höhe Haus Nr. 5 musste der Rettungswagen wegen einer Fußgängerin, die etwa 50m neben einem Fußgängerüberweg die Fahrbahn überqueren wollte, anhalten. Hierbei wurde er von einem ebenfalls in Richtung Innenstadt fahrenden Pkw (58-jährige Fahrerin aus Frankfurt) überholt, der dabei die 49-jährige Fußgängerin aus Hattersheim erfasste und schwer verletzte. Die Fußgängerin wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Pkw Fahrerin erlitt einen Schock. (Franz Winkler)

  Bereitschaftsdienst:  Franz Winkler, Telefon 06182/60915, Handy   0172-6709290.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Digitale Pressemappe im Internet:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069-755-8044
Fax: 069-755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: