Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 170427 - 442 Frankfurt-Praunheim: Schusswaffengebrauch gegen ein erkranktes Tier

Frankfurt (ots) - (mc) Gestern Nacht in der Stephan-Heise-Straße mussten Polizeibeamte von der Schusswaffe Gebrauch machen, nachdem ein vermutlich tollwütiger Fuchs eine Frau angriff.

Der Fuchs hatte gegen 23.20 Uhr versucht die 48-jährige Frau zu beißen, jedoch gelang es ihr den Angriff abzuwehren. Die eintreffende Streife fand das augenscheinlich schwerkranke Tier vor. Um weitere Gefahren für die Bevölkerung abzuwehren und das qualvolle Leiden des Tieres zu beenden, musste bedauerlicherweise von der Waffe Gebrauch gemacht werden. Es besteht der Verdacht, dass das Tier an Tollwut erkrankt war. Dies wird nun überprüft.

In diesem Zusammenhang warnt die Polizei Frankfurt vor möglichen tollwütigen Tieren im Bereich Praunheim. Bei entsprechender Wahrnehmung wird geraten, das Ordnungsamt und bei akuter Gefahr der Notruf der Polizei zu verständigen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: