Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 020630 - Pressemitteilung, Polizeipressestelle Frankfurt/M.

        Frankfurt (ots) - 020630 - 0691 Goldstein: Junge bei
Verkehrsunfall schwer verletzt.

  Ein siebenjähriger Junge ist in den Abendstunden des vergangenen   Freitag bei einem Verkehrsunfall in Goldstein schwer verletzt worden.

Das Kind wollte gegen 18.05 Uhr in Höhe Haus Nr. 76 die Straße An der Schwarzbachmühle überqueren, als es von einem herannahenden Pkw erfasst und auf die Straße geschleudert wurde. Mit einem Rettungswagen wurde der Verunglückte zur stationären Behandlung in eine Klinik transportiert.(Karlheinz Wagner/ -8014)

  020630 - 0692 Innenstadt: Trickdiebe bestahlen Inder.

  Trickdiebe haben am gestrigen Vormittag auf der Mainzer Landstraße   zwei indische Geschäftsleute hereingelegt und dabei rund 1.100   US-Dollar erbeutet.

  Nach Angaben der beiden 42 und 32 Jahre alten Geschädigten waren sie gegen 08.15 Uhr zu Fuß auf dem Gehweg unterwegs, als sie in Höhe der  Bank "State of India" von den beiden Tätern angesprochen wurden. Die  Männer erklärten, sie seien Angehörige der "Tourist Protection Unit",  zeigten eine nicht näher definierbare rote Karte und forderten die  Inder auf, ihre Reisepässe sowie ihr mitgeführtes Bargeld zum Zwecke  des Wechseln zu zeigen. Danach schubsten sie zunächst eines ihrer  Opfer gegen ein geparktes Auto und zogen diesem anschließend die  Geldbörse aus der Gesäßtasche. Anschließend nahmen sie auch dem  zweiten Inder dessen Geldbörse ab, die dieses in der Hand hielt. Nach  dem "Wechselvorgang" wurde den Asiaten ihre Geldbörse zurückgegeben  und die Täter entfernten sich. Wenig später mussten die Geschädigten feststellen, dass man sie  bestohlen hatte. Lediglich das "Wechselgeld"- sechs Ein-Dollar-Noten  - befanden sich noch in den Geldbörsen.

  Beide Täter werden zwischen 30 bis 35 bzw. 35 bis 40 Jahre alt und   ca. 165cm groß beschrieben. Einer von ihnen machte einen ungepflegten  Eindruck, hatte schwarze Haare und trug einen schwarzen Anzug. Der  andere Mann hatte eine Halbglatze, einen schwarzen Haarkranz und trug  eine hellgraue Hose sowie eine Jacke. Bei beiden Männern soll es sich  um Südländer gehandelt haben.(Karlheinz Wagner/-8014).

  020630 - 0692 Bergen-Enkheim: Raub im Hessen Center.

  Bei einem Raubüberfall auf eine 38-jährige Frau vor einem   Bekleidungsgeschäft in Hessen Center erbeutete am Freitagabend einer bislang unbekannte Täterin eine Umhängetasche, in der sich u.a. rund  1.000 Euro befanden. Nach Angaben der Geschädigten befand sie sich gegen 18.00 Uhr vor dem  Eingang des Bekleidungsgeschäftes, als sie einen Moment durch ihre  Tochter abgelenkt wurde. Diese Gelegenheit nutzte die Täterin, trat  von hinten an ihr Opfer heran und versuchte zunächst erfolglos, ihr  die Umhängetasche von der Schulter zu reißen. Obwohl die 39-Jährige  die Tasche krampfhaft festhielt, gelang es der Unbekannten diese zu  erbeuten und damit zu flüchten.

  Nach Angaben des Opfers soll es sich bei der Räuberin um eine 30 bis 35 Jahre alte vermutliche Südländerin gehandelt haben. Sie war etwa 170 cm groß, hatte dunkle, glatte lange Haare und war mit einer   hellen, langen Hose sowie einem schwarzen Oberteil   bekleidet.(Karlheinz Wagner/-8014).

  020630 - 0693 Unterliederbach: Hoher Sachschaden bei Wohnungsbrand.

  Beim Brand einer Erdgeschosswohnung im Markomannenweg in   Unterliederbach ist in den gestrigen Nachmittagsstunden ein   Sachschaden in Höhe von rund 40.000 Euro entstanden.

  Ein anonymer Anrufer hatte gegen 16.30 Uhr die Feuerwehr alarmiert.   Bei deren Eintreffen am Brandort drangen bereits dichte Rauchschwaden  aus einem offenen Fenster.

  Vermutlich war das Feuer im Wohnzimmer ausgebrochen. Die Ursache ist noch unbekannt. Die Wohnung, in der sich zum Zeitpunkt des Brandes   niemand aufhielt, brannte völlig aus. Wo sich der Mieter gegenwärtig befindet, ist nicht bekannt.(Karlheinz Wagner/-8014).

  020630 - 0694 Frankfurt: Ordensschwester vermisst.

  Seit den gestrigen Vormittagsstunden wird die 41 Jahre alte   Ordensschwester bzw. Novizin Iris TRITTEL aus dem Diakonissenhaus in Frankfurt/M. vermisst. Frau Trittel verließ gegen 11.30 Uhr das Haus und hinterließ einen  Abschiedsbrief. Die 41-Jährige ist erheblich freitodgefährdet. Ein  Grund für ihr Verschwinden könnte möglicherweise darin zu suchen  sein, dass ihre Aufnahme in die Ordensgemeinschaft ablehnend  beschieden worden war.

  Die Vermisste wird wie folgt beschrieben: Sie ist ca. 160cm groß, hat  ein rundliches Gesicht, dunkelbraune Haare und ist korpulent. Zuletzt  trug Frau Trittel eine schwarz-weiße Nonnenkleidung.

  Hinweise über den Verbleib der Frau nimmt die Polizei in Frankfurt/M.  unter Tel.: 069/755-5050 oder jede andere Polizeidienststelle  entgegen.(Karlheinz Wagner/-8014).

  Bereitschaftsdienst:  Karlheinz Wagner, Telefon: 06107-3913, Handy:   0177-2369778.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Digitale Pressemappe im Internet:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069-755-8044
Fax: 069-755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: