Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 020418 - 0453 Bahnhofsgebiet: 8. Rauschgiftopfer in Frankfurt.



        Frankfurt (ots) - Am 17. April 2002 gegen 21.10 Uhr wurde die
Polizei darüber  verständigt, daß ein Mann in der Münchener Straße
aus einer Wohnung  im 7. Stock gesprungen sei. Durch einen Notarzt
konnte nur noch der  Tod des 31jährigen diagnostiziert werden. Im
Verlauf der weiteren  Ermittlungen wurde festgestellt, daß der Mann
seit etwa drei Monaten  Drogenprobleme und in den letzten Tagen eine
Therapie angetreten  hatte. Dort verschwand er jedoch am 17. April
2002. In der Wohnung  des Geschädigten fand man diverse Utensilien
und eine Einwegspritze.  Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand kann
davon ausgegangen werden,  daß der Mann aus Verzweiflung über seine
Lebensumstände Freitod  beging. Im Vergleichszeitraum 2001 wurden in
Frankfurt 12  Rauschgifttote registriert. (Franz Winkler/-8016).

  Bereitschaftsdienst:  Karlheinz Wagner, Telefon: 06107-3913, Handy:  
0177-23697787 (nach 17.00 Uhr).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfur

Digitale Pressemappe im Internet:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069-755-8044
Fax: 069-755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: