Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 020405 - 0403 Bahnhofsgebiet: Festnahmen nach Diebstahl eines Pkw



        Frankfurt (ots) - Am 03.04.2002, gegen 16.30 Uhr wurde durch
einen aufmerksamen  56-jährigen Taxifahrer der Diebstahl eines
Mercedes SLK im Wert von  26.000,-Euro vor einem Hotel in der
Mannheimer Straße beobachtet. Zwei junge Männer hatten sich dem
Fahrzeug genähert, wobei der  28-jährige Fahrer des Mercedes nur
kurz den Wagen verließ um das  Garagentor zu öffnen, dabei aber den
Fahrzeugschlüssel stecken ließ. Diesen Umstand nutzte einer der
Männer und fuhr mit dem Auto davon. Durch das beherzte Eingreifen
des Taxifahrers wurde der zweite Mann  bis zum Eintreffen der
Polizei festgehalten. Gegen 19.30 Uhr konnte im Rahmen einer
Fahndung auch der zweite  Beschuldigte im Bereich des Hauptbahnhofes
festgenommen und der  Mercedes sichergestellt werden. Bei den
Festgenommenen handelt es sich um einen 18-jährigen  Frankfurter (er
entwendete den Mercedes) und einen 16-jährigen aus  Nidderau. Beide
Personen sind nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und traten  
bereits wegen Diebstahl, Körperverletzungsdelikten und Fahren ohne  
Führerschein in Erscheinung. Im Verlauf weiterer umfangreicher
Ermittlungen wurde festgestellt,  dass die beiden Beschuldigten für
weitere Fahrzeugdiebstähle in Frage  kommen.

  So entwendeten sie Ende Februar im Bereich Offenbach einen Mercedes  
und fuhren damit einige Zeit durch das Rhein-Main-Gebiet. Als das  
Fahrzeug schließlich im Wetteraukreis festgefahren wurde,  
entschlossen sich beide das Fahrzeug in Brand zu setzen. Es brannte  
völlig aus.

  Um wieder nach Frankfurt zu gelangen, entwendeten sie am 08.03.2002  
einen Klein-Lkw eines Zirkus-Betriebes. Dieser Wagen konnte vor der  
Wohnung des 18-jährigen Frankfurters sichergestellt werden.

  Am 14.03.2002  (siehe auch Polizeibericht Nr. 0319 vom 15.3.2002)  
wurde in Frankfurt-Heddernheim dem Fahrer eines Audi TT von dem  
16-jährigen eine täuschend echt aussehende Gaspistole an den Kopf  
gehalten. Ziel war es, ihm gewaltsam die Autoschlüssel abzunehmen,
um  in den Besitz des Wagens im Wert von etwa 30.000,-Euro zu
kommen.  Dies misslang jedoch, da sich der Fahrzeugbesitzer in einen
nahegelegenen Supermarkt begeben konnte. Die Täter entwendeten
damals  aus dem Fahrzeug lediglich das Handy des 39-jährigen Audi
Besitzers.  Dieses Handy konnte nun bei einem der Täter
sichergestellt werden.

  Am 18.03.2002 wurde in Frankfurt Rödelheim ein roter Opel-Corsa
durch  den 16-jährigen entwendet und anschließend von beiden
gefahren.  Als  beim Aussteigen die Tür gegen ein vorbeifahrendes
Auto geschlagen  wurde, ergriffen beide  zu Fuß die Flucht.

  Am 28.03.2002 entwendete der 18-jährige im Frankfurter Nordend einen
Mercedes-Sprinter. Mit diesem Fahrzeug sollte eine Spritztour zum  
Bodensee unternommen werden. In Heppenheim entschlossen sie sich,  
wieder nach Frankfurt zurück zu fahren. Der Wagen wurde dann am  
30.03.2002 in Frankfurt aufgefunden und sichergestellt.

  Um wieder mobil zu sein, entwendeten die beiden Beschuldigten am  
30.03.2002 in Ober-Eschbach vor einer Pizzeria einen rotbraunen Fiat
mit dem amtlichen Kennzeichen HG - CG 572, mit dem man in der  
Folgezeit im Rhein-Main-Gebiet unterwegs war. Der Wagen ist bis
heute  nicht aufgetaucht.

  Am Ostersonntag, den 31.03.2002 fuhr man noch mit dem Fiat zum  
Bahnhof nach Friedrichsdorf-Seulberg, um bei "passender Gelegenheit"
jemanden auszurauben. Hierzu wurde wiederum die Pistole und ein  
Butterfly-Messer mitgeführt. Als ein 27-jähriger Mann gegen 11.50
Uhr  die S-Bahn verließ, bedrohten die beiden Männer den Mann und
raubten  ihm 40,-Euro.

  Bei den zwischenzeitlich durchgeführten Wohnungsdurchsuchungen bei  
den Beschuldigten fand man ein weiteres Handy und das  
Butterfly-Messer.

Die Ermittlungen werden fortgeführt. Die beiden Männer wurden dem
Haftrichter überstellt, der gegen beide Haftbefehl erließ. (Franz
Winkler/-8016)


  Bereitschaft: Jürgen Linker, Telefon 06172-44189, Handy
0172-6591380.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfur

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069-755-8044
Fax: 069-755-8019
Digitale Pressemappe im Internet:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: