Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 160313 - 216 Bundesautobahn 3: Schwerer Verkehrsunfall

Frankfurt (ots) - (we) Bei einem Verkehrsunfall auf der A3 sind am Samstagnachmittag zwei Menschen zum Teil schwer verletzt worden.

Ein Ford-Fahrer und eine BMW-Fahrerin befuhren die Autobahn in Richtung Würzburg. Aufgrund stockenden Verkehrs, zwischen der Anschlussstelle Frankfurt-Süd und dem Autobahnkreuz Offenbach, musste die BMW-Fahrerin bremsen.

Der Ford-Fahrer erkannte dies zu spät, wich nach links aus, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte seitlich mit dem BMW. Er wurde nach links abgewiesen, fuhr über die Betongleitwand und geriet auf die Gegenfahrbahn.

Hier wurde der linke Fahrstreifen durch den herausgerissenen Motor sowie zwei weitere Fahrspuren durch das Autowrack und andere Wrackteilen blockiert.

Glücklicherweise kamen im Gegenverkehr keine Personen und Fahrzeuge zu Schaden.

Wie herausstellte, war der 58 Jahre alte Ford-Fahrer aus dem Landkreis Offenbach erheblich alkoholisiert und nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Er wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die BMW-Fahrerin wurde leicht verletzt.

Der Schaden wird auf über 20.000 Euro beziffert. Die Autobahn musste in beide Richtungen zeitweise voll gesperrt werden. Der Rückstau betrug bis zu zehn Kilometer.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: