Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 160224 - 163 Preungesheim: Radfahrer mit Ohrstöpseln unterwegs - Schwer verletzt

Frankfurt (ots) - (as) Ein 50-jähriger Radfahrer ist heute Morgen kurz nach 07.00 Uhr an der Trambahnstrecke der Linie 18 zum Preungesheimer Bogen in einen Unfall verwickelt und schwer verletzt worden. Nach bisherigen Erkenntnissen war der Radler mit Kopfhörern im Ohr, dafür ohne Helm, auf einem Weg neben der Straßenbahnstrecke unterwegs und fuhr unvermittelt vor eine Bahn der Linie 18 über die Schienen. Die Warnsignale der von hinten nahenden Tram hatte er vermutlich aufgrund der Musik in seinen Ohrstöpseln nicht gehört. So wurde er mehrere Meter von der Bahn vor sich hergeschoben und erlitt dabei unter anderem schwere Kopfverletzungen und Knochenbrüche. Die Feuerwehr befreite den Mann, der anschließend mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik kam. Alle Warnungen und Hinweise der Frankfurter Polizei im Zusammenhang mit Kopfhörern stoßen auf wenig Interesse. Dieser bodenlose Leichtsinn führte schon in der Vergangenheit immer wieder zu folgenschwere Unfälle, bei denen die Verkehrsteilnehmer durch Kopfhörer abgelenkt oder taub für den Rest der Welt waren. Im Straßenverkehr haben Kopfhörer nichts verloren. Dies gilt unabhängig davon ob man als Autofahrer, Radler oder Fußgänger unterwegs ist. Laute Musik oder auch Telefonate schotten den Nutzer von der Umwelt ab und heran nahende Fahrzeuge werden nicht wahrgenommen. Die Folgen führen leider hier und da bis zum Tod.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: