Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 020121 - 0078 Frankfurt-Nordend: 47jährige verletzt sich selbst bei Messerattacke.

        Frankfurt (ots) - Am Sonntag, dem 20. Januar 2002, gegen 08.30
Uhr wurden Beamte des 6. Polizeireviers zu einer Wohnung in die
Heidestraße gerufen, da sich Nachbarn über den ruhestörenden Lärm
der 47jährigen Mieterin beklagten.

  Dort angekommen, stellten die Beamten fest, daß die Glasscheibe der
Wohnungstür eingeschlagen, die Tür selbst jedoch noch verschlossen
war. Die Beamten forderten die 47jährige auf, die Tür zu öffnen, was
von dieser jedoch verweigert wurde. Plötzlich zog die Frau ein
Küchenmesser hervor und stach damit durch den Glasrahmen nach den
Beamten. Dabei verletzte sie sich an den Armen durch die
hervorstehenden Glassplitter. Zwar setzten die beiden Polizeibeamten
nun Pfefferspray ein, die 47jährige stach aber unvermindert mit
ihrem Messer auf die Innenseite der Tür ein. Erst nachdem der Griff
des Messers abgebrochen war, gelang es die Tür einzutreten und die
47jährige zu überwältigen. Die Frau mußte wegen der durch die
Glassplitter erlittenen Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht
werden. Nach Versorgung ihrer Wunden erfolgte die Einweisung in ein
psychiatrisches Krankenhaus. (Manfred Füllhardt/-8015).

  Bereitschaftsdienst: Jürgen Linker, Telefon 06172-44189, Handy
0172-6591380.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Bilddateien im Internet unter:


Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019
Email:

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: