Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 011212 - 1432 Frankfurt am Main: Gaststätteninhaberin bot Kokain an.

        Frankfurt (ots) - Mit der Festnahme einer 50jährigen Pächterin
einer Gaststätte im Gutleutviertel gelang es dem Frankfurter
Rauschgiftkommissariat K 65, eine "Verteilerstation" für Kokain
auszuheben.  Der Fall kam ins Rollen, als Anfang dieses Monats die
Drogenfahndern im Rahmen eines anderen Ermittlungsverfahrens
erfuhren, daß die 50jährige einen regen Drogenhandel von ihrer
Gaststätte aus organisiere. Entsprechende operative Maßnahmen
erhärteten den Verdacht und lösten am vergangenen Montag (10.12.01)
eine gezielte Festnahme- und Durchsuchungsaktion aus. Als gegen
16.30 Uhr beobachtet wurde, wie ihr 33jähriger albanischer
Drogenlieferant aus Frankfurt am Main die Gaststätte betrat und kurz
darauf ca. 260 Gramm Kokain den Besitzer wechselten, griffen die
Beamten zu. Ein 24jähriger Jugoslawe, der sich mit in der Gaststätte
aufhielt, wurde ebenfalls vorläufig festgenommen. Im Lokal selbst
konnten weitere 5 Gramm Kokain sowie eine Digitalfeinwaage
aufgefunden und sichergestellt werden. Daraufhin erfolgte die
vorläufige Schließung der Gaststätte. Zwischenzeitlich befinden sich
die 50jährige Kokaindealerin und ihr 33jähriger Lieferant auf Antrag
der Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main wegen Verdacht des
Rauschgifthandels in Untersuchungshaft. Nach dem gegenwärtigen
Ermittlungsstand versorgte die 50jährige seit mehreren Monaten
Drogenabhängige aus dem Rhein-Main-Gebiet mit Kokain. Gegen den
24jährigen Jugoslawen lagen keine weiteren Haftgründe mehr vor.
Anläßlich der Durchsuchung seiner Frankfurter Wohnung konfiszierten
die Fahnder eine Pistole, Kal. 22, die aus einem Einbruchdiebstahl
stammen soll. Hierüber dauern die polizeilichen Recherchen zur Zeit
noch an.  Zwecks Aufrechterhaltung der Schließungsverfügung wurde
das Ordnungsamt der Stadt Frankfurt am Main eingeschaltet (Peter
Borchardt / -8011).

  Bereitschaftsdienst: Karlheinz Wagner, Telefon 06107-3913 oder
0177-2369778 (ab 17.00 Uhr).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Bilddateien im Internet unter:


Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019
Email:

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: