Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 141223 - 913 Frankfurt-Westend: "Wassertrick" einmal anders

Frankfurt (ots) - Normalerweise kennt man den "Glas-Wasser-Trick" aus dem Bereich des Trickdiebstahls. Gestern Abend hat ihn ein bislang unbekannter Mann in einem Hotel in der Beethovenstraße neu interpretiert und damit etwa 400 Euro Beute gemacht.

Zunächst buchte er unter falschem Namen ein Zimmer, um kurz darauf Beschwerde darüber zu führen, dass sich auf dem Boden des Badezimmers eine Wasserlache befände. Das Wasser hatte er vermutlich selbst verschüttet. Er bekam ein neues Zimmer zugewiesen, erschien um 20.50 Uhr abermals an der Rezeption und teilte mit, dass er auch in diesem Zimmer Wasser auf dem Boden entdeckt habe. Der Hotelangestellte wollte sich vergewissern und ließ den "Gast" allein in der Lobby zurück. Diesen Moment nutzte der Täter aus, brach die Kassenschublade auf, entnahm das darin befindliche Bargeld und checkte selbständig aus.

Täterbeschreibung:

Etwa 35 Jahre alt; ca. 160 cm groß; Südeuropäer; kurze lockige braune Haare; schwarze Lederjacke.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: