Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 141107 - 763 Frankfurt-Westend: Handtaschenraub scheitert an der Beharrlichkeit des Opfers

Frankfurt (ots) - Bei dem Versuch, einer 35-jährigen Frau am gestrigen Abend um 20.00 Uhr im Bereich der Kreuzung Ulmenstraße und Guiollettstraße, die Handtasche zu rauben, scheiterte ein 24 Jahre alter Rumäne. Den lauten Hilferufen und der Entschlossenheit des Opfers, ihre Handtasche nicht loszulassen, ist es zu verdanken, dass der Räuber das Nachsehen hatte und ohne seine erhoffte Beute vom Tatort geflohen ist. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung nach dem zu Fuß flüchtigen und bis dahin unbekannten Täter führte bereits nach kurzer Zeit zum Erfolg. Durch eine Polizeistreife konnte im Nahbereich der Tatverdächtige auf Grund einer übereinstimmenden Täterbeschreibung angetroffen und vorübergehend festgenommen werden. Die weiteren Ermittlungen zu dem versuchten Raub dauern noch an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: