Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 010703 Pressemitteilungen, Polizeipräsidium Frankfurt amMain

      Frankfurt (ots) - 010703 - 0758 Einladung zu einem
Pressegespräch zum Thema « Erfolgreiche Zerschlagung eines
deutschen Händlerringes durch Polizei/Zoll»

    Leitende Beamte der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe Rauschgift Polizei/Zoll werden Ihnen in Anwesenheit eines Vertreters der Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main ein komplexes Ermittlungsverfahren gegen eine deutsche Einfuhrschmuggel- und Händlergruppierung, verbunden mit der Sicherstellung von größeren Mengen Rauschgift, vorstellen.

Das Pressegespräch findet am

Mittwoch, dem 04. Juli 2001, um 10.30 Uhr,

    im Gebäude der Polizeidirektion Mitte (D 100), Frankfurt am Main, Gutleutstraße 112, Besprechungsraum im Erdgeschoß,

statt.

    Kurz vor bzw. während des Pressegespräches wird den elektronischen Medien und Fotografen das sichergestellte Rauschgift (Ecstasy-Tabletten, Haschisch ) präsentiert.     Alle interessierten Vertreter der Print- und elektronischen Medien sind herzlichst eingeladen (Peter Borchardt / -8011) .

010703 - 0759      Ostend:  Festnahmen auf der Drogenszene

    Beamte des Sonderkommandos Süd wurden am 02. Juli 2001 gegen 23.20 Uhr im Bereich der S-Bahnhaltestelle Ostendstraße auf zwei Personen aufmerksam, die offensichtlich dem Drogenmilieu zuzurechnen waren.     Wie sich später herausstellte, handelt es sich bei den beiden Dealern um einen 16jährigen wohnsitzlosen Marokkaner bzw. um einen gleichaltrigen ebenfalls wohnsitzlosen Syrier. Unmittelbar vor der beabsichtigten Kontrolle konnte beobachtet werden, wie einer der beiden einen Beutel auf das Gleisbett warf. Dieser konnte jedoch aufgefunden und sichergestellt werden. In dem Beutel befanden sich insgesamt 28 Cracksteine in einem Gesamtgewicht von ca. 7,5 g. Während ihrer Festnahme leisteten sie erheblichen Widerstand. (Manfred Füllhardt /-8015)


010703 - 0760      Niederrad:  Straßenraub

    Eine 83jährige Frankfurterin war am Montag, dem 02. Juli 2001, gegen 16.00 Uhr zu Fuß unterwegs in der Straße Im Mainfeld.     Dort wurde die Frau von hinten umgestoßen und um ihre Handtasche beraubt. Die 83jährige fiel dabei zu Boden und prellte sich die rechte Hüfte. Die beiden Täter flüchteten in Richtung des Hardtwaldplatzes.     In der schwarzen Lederhandtasche befanden sich die Ausweise und EC-Karten der Geschädigten sowie 30 DM Bargeld.

    Beide Täter werden beschrieben als etwa 170 cm bis 175 cm groß mit kurzen, dunkelblonden Haaren. Einer der beiden war schlank, trug eine weiße Jeans sowie ein weißes T-Shirt.     Der zweite hatte eine etwas kräftigere Figur und trug ein schwarzes T-Shirt.

    Nach erfolgter Anzeigeaufnahme im 10. Polizeirevier mußte die Geschädigte aufgrund ihrer Verletzungen durch einen Rettungswagen in ein Frankfurter Krankenhaus gebracht werden. (Manfred Füllhardt /-8015)

    Bereitschaftsdienst: Karlheinz Wagner, Telefon 06107-3913 oder 0177-2369778 (ab 17.00 Uhr)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt
Pressestelle PolizeiFF
Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: