Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 010620 Pressemitteilungen 1, Polizeipräsidium Frankfurt am Main

      Frankfurt (ots) - 010620 - 0705 Flughafen: Motorradfahrer
stürzte
    Schwere Verletzungen zog sich gestern ein Motorradfahrer zu,
nachdem er in der Nähe des Frankfurter Flughafens gestürzt war.
    Der 42jährige aus Großostheim war gegen 18.25 Uhr mit seinem
BMW-Krad auf der Zufahrt der Anschlußstelle Flughafen zur A 3 in
Richtung Würzburg unterwegs, als er vermutlich aus Unachtsamkeit
die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Er stürzte und prallte
mit dem Kopf gegen einen Lichtmast. Nach seiner Erstversorgung
wurde er mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik
transportiert. (Manfred Feist/-8013)

010620 - 0706      Westend:  Fußgänger angefahren
    Schwere Beinverletzungen erlitt gestern ein 67jähriger aus
Niddatal, als er gegen 15.30 Uhr trotz fließenden Verkehrs zu
Fuß die Bockenheimer Landstraße in Höhe Kettenhofweg überquerte.
Der Fahrer einer Taxe (53), der die Bockenheimer Landstraße in
Richtung Opernplatz befuhr, konnte nicht mehr ausweichen und
erfaßte den 67jährigen. Der Fußgänger wurde zu Boden
geschleudert und am Bein überrollt. Nur ca. 50 m entfernt befand
sich ein Fußgängerüberweg, der dem 67jährigen ein gefahrloses
Überqueren der Fahrbahn ermöglicht hätte. (Manfred Feist/-8013)

010620 - 0707      Zeilsheim:  Brandstiftung in Gartenhütten

    In den heutigen frühen Morgenstunden gegen 05.35 Uhr wurde die Polizei über den Brand von zwei Gartenhütten im Stadtteil Zeilsheim telefonisch in Kenntnis gesetzt. Es entstand ein Schaden von rund 15.000,-- DM. Unbekannte Täter hatten an der Pfaffenwiese offensichtlich ein Gartentor zur «Kleingartenanlage der »MKW aufgebrochen und sich somit Zugang zum Gelände verschafft. Hier legten sie in einer Gartenhütte Feuer, welches ebenfalls auf die unmittelbar daneben liegende übersprang. Beide Objekte brannten völlig nieder. Hinweise auf die Brandstifter liegen nicht vor. (Jürgen Linker/ -8012).

010620 - 0708      Griesheim:  Mülltonnen angezündet

    Am Abend des 19.6.2001 gegen 22.00 Uhr wurde dem 16. Polizeirevier im Schwarzerlenweg 76 ein Altpapiercontainerbrand gemeldet. Die herbeigerufene Feuerwehr konnte zwar die Flammen innerhalb von wenigen Minuten löschen, jedoch wurde der Behälter völlig zerstört, so daß ein Schaden von mindestens 1.000,-- DM entstanden sein dürfte. Noch während der Brandbekämpfung wurde ein weiterer Brandherd in der Espenstraße 44, nur wenige hundert Meter vom ersten Objekt entfernt, gemeldet. Hier hatte offensichtlich der gleiche Brandstifter wiederum einen Altpapiercontainer angezündet. Ein Hausbewohner versuchte noch die Flammen bis zum Eintreffen der Feuerwehr unter Zuhilfenahme einer Gießkanne zu löschen. Trotzdem wurde der Behälter so erheblich beschädigt, daß dieser nicht mehr benutzt werden kann. Erst in den gestrigen Morgenstunden (siehe Polizeibericht vom 19.6.2001, Nr. 0701) mußten in Griesheim an fünf verschiedenen Stellen neun brennende Abfallbehälter gelöscht werden. Ein Tatzusammenhang wird in beiden Fällen durch das Kommissariat für Branddelikte geprüft. (Jürgen Linker/ -8012).

010620 - 0709      Rödelheim:  Brand in Mehrfamilienhaus

    Nur relativ geringer Sachschaden entstand bei einem Kellerbrand in einem achtstöckigen Wohnhaus in der Kirschbaumstraße im Stadtteil Rödelheim, der gegen 19.45 Uhr gemeldet wurde. Die Feuerwehr lokalisierte den Brandherd über das verqualmte Treppenhaus sehr schnell im Keller. Nach den Löscharbeiten zeigte sich, daß vermutlich ein Notstromaggregat des Aufzugs die Ursache für den Alarm war. Der entstandene Schaden wird auf etwa 15.000,-- DM geschätzt. (Jürgen Linker/ 8012).

    010620 - 0710 Höchst: Frau überfallen und beraubt - Zeuge verfolgte erfolglos Räuber, der über die Dächer von Höchst entkam

    Vor einer Bushaltestelle in der Emmerich-Josef-Straße (Höhe Kaufhaus Hertie) ist am Montagnachmittag eine 71jährige Frau aus Schwanheim überfallen und ihrer Handtasche beraubt worden.     Wie die ersten Ermittlungen ergaben, stand die Geschädigte gegen 14.50 Uhr an der Haltestelle, als plötzlich ein etwa 30 Jahre alter Mann auftauchte, von hinten an die Frau herantrat und trotz Gegenwehr ihr die Handtasche entriß. Mit seiner Beute flüchtete der Unbekannte zu Fuß. Ein 50jähriger Passant aus Mainz, der den Überfall beobachtete, folgte mutig dem Handtaschenräuber, der wenig später in einer Spielothek in der Bolongarostraße verschwand. Der Mainzer lief dem Mann dorthin nach. Diese Verfolgungsjagd schreckte die Gäste in der Spielothek jedoch nur kurz auf. Augenblicke später wandten sie sich in aller Ruhe wieder den Spielautomaten zu, anstatt den Zeugen beim Versuch, den Räuber festzuhalten, zu unterstützen. Dadurch konnte der Unbekannte die Spielhalle wieder verlassen und auf die Straße laufen. Der Zeuge holte den Flüchtenden dort wenig später wieder ein. Ihn zu überwältigen, gelang dem 50jährigen allerdings nicht, jedoch konnte er dem Mann zumindest die erbeutete Handtasche wieder abnehmen. Der flinke Räuber schüttelte dann seinen hartnäckigen Verfolger endgültig ab, als es ihm nämlich gelang, auf eine Leiter zu steigen, danach die Hausdächer der Bolangorastraße zu erklimmen und anschließend unerkannt in Richtung Kasinostraße zu entkommen. Eine sofort nach Bekanntwerden der Tat eingeleitete polizeiliche Fahndung nach dem Unbekannten verlief negativ.     Ein glückliches Gesicht gab es dennoch. Es war die 71jährige Schwanheimerin, die wenig später hocherfreut ihre Handtasche wieder in Besitz nehmen durfte.

    Nach Angaben von Zeugen soll es sich bei dem Handtaschenräuber um einen etwa 30 Jahre alten Mann gehandelt haben, der ca. 175 cm groß war. Der vermutliche Ausländer hatte schwarze lichte Haare und war u.a. mit einer schwarzen Hose sowie einem graukarierten Hemd bekleidet. (Karlheinz Wagner/ -8014)

Bereitschaftsdienst: Manfred Füllhardt, Telefon 06142-63319

Weitere Berichte folgen

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: