Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 131011 - 928 Autobahn 661: Zwei Verletzte bei schweren Verkehrsunfall

Frankfurt (ots) - Bei einem schweren Verkehrsunfall gestern Nachmittag gegen 15:00 Uhr auf der Autobahn 661 Richtung Egelsbach kam es kurz hinter der Anschlussstelle Kaiserlei zu einem Zusammenstoß zwischen einem Sattelzug und einem Mercedes B-Klasse.

Der 25-jährige Lkw-Fahrer war dabei auf der rechten von zwei Fahrspuren unterwegs. Rechts von ihm fuhr die 32-jährige Fahrerin der B-Klasse auf dem Beschleunigungsstreifen vom Kaiserlei kommend.

Da dieser Beschleunigungsstreifen im weiteren Verlauf zur dritten Fahrspur wird, wollte der 25-Jährige mit seinem Sattelzug sich letztendlich nach rechts einordnen. Dabei übersah er den Mercedes und prallte mit dem Pkw zusammen.

Die 32-Jährige verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug, schleuderte nach links über alle drei Fahrspuren und kollidierte mit der Mittelleitplanke.

Der 59 Jahre alte Fahrer eines Seat Alhambra näherte sich der Unfallstelle auf der linken Spur. Er konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte in den verunfallten Mercedes der 32-Jährigen.

Die 32-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt, die 48 Jahre alte Mitfahrerin im Seat erlitt schwere Verletzungen.

Die anderen Unfallbeteiligten blieben glücklicherweise unverletzt.

Aufgrund des ausgelaufenen Kraftstoffs und der umfangreichen Aufräumarbeiten musste die Autobahn für etwa eine Stunde voll gesperrt werden. Ab 16:00 Uhr war ein Fahrstreifen wieder befahrbar.

(Isabell Neumann, Tel. 069 - 755 82115)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 
Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: