Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 130930 - 886 Autobahn A 5: Schlägerei auf Rasthof

Frankfurt (ots) - Am vergangenen Samstag kam es auf dem Tank- und Rasthof "Taunusblick" an der A 5 in Richtung Süden zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen Fußballanhängern der Frankfurter Eintracht und dem Hamburger SV.

Gegen 16.20 Uhr gingen beim Notruf der Polizei diverse Anrufe ein, dass sich etliche Fans auf dem Rastplatz prügeln. Als erste Polizeikräfte eintrafen, hatte sich die Lage bereits wieder beruhigt. Lediglich vier Frankfurter Fans mit ihren teilweise beschädigten Autos waren noch anwesend. Zwei große Fanbusse (HSV) und mehrere Kleinbusse hatten kurz zuvor die Rastanlage verlassen. Diese konnten kurze Zeit später noch auf der Autobahn angetroffen und einer Kontrolle zugeführt werden.

Nach bisherigen Erkenntnissen waren die Frankfurter Fans bereits auf dem Rastplatz, als die beiden HSV-Busse dort eintrafen. Es entwickelte sich sofort eine körperliche Auseinandersetzung beider Gruppen, in deren Folge auch mit Gegenständen, u. a. Blumenkübel, geworfen wurde. Teilweise verlagerte sich das Geschehen auf die Fahrbahn der A 5, blieb aber dort glücklicherweise ohne Folgen.

Aufgrund des Sachverhalts kontrollierte die Polizei beide Busse sowie die Kleinbusse. Insgesamt folgten 127 Identitätsfeststellungen. Anschließend ordnete die Polizei die sofortige Rückreise dieser Hamburger Fangruppe an, um weitere Aktionen oder Auseinandersetzungen im Stadion oder außerhalb zu verhindern. Ohne im Stadion gewesen zu sein, erfolgte die Heimfahrt unter Polizeibegleitung.

Weiterhin gelangen beweiserhebliche Feststellungen, u. a. die Sicherstellung von offenbar entwendeten Eintracht-Jacken und -Schals sowie die Dokumentierung von frischen Verletzungen.

Während des Bundesligaspiels und der nachfolgenden Abreise aller Fans kam es zu keinen weiteren Auseinandersetzungen.

(André Sturmeit, Telefon 069 - 755 82112)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: