Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 130620 - 535 Bahnhofsviertel: Raub eines Hundes

Frankfurt (ots) - Ihren 8-monatigen Schäferhund büßte eine 21 Jahre alte Frau gestern Nachmittag bei einem Raub im Kaisersack ein.

Die junge Frau hielt sich gegen 16.20 Uhr mit ihrem Hund im Kaisersack auf als unvermittelt zwei junge Männer, die ebenfalls einen Hund bei sich hatten, auf sie zu kamen und sie in ein Gespräch verwickelten. Einer der beiden bedrohte sie dann mit einem mitgeführten Feuerlöscher und verlangte die Herausgabe des Hundes. Als die 21-Jährige dieser Aufforderung nicht sofort nachkam, wurde ihr die Leine aus der Hand gerissen und der Hund gewaltsam mitgenommen.

Beide Täter verschwanden anschließend in Richtung Münchener Straße.

Die Ermittlungen in der Sache dauern an.

(Manfred Vonhausen, Tel. 069/755-82113)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 
Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: