Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 130228 - 199 Frankfurt-Bockenheim: Verletzter bei Nachbarschaftsstreit

Frankfurt (ots) - Ein seit geraumer Zeit bestehender Streit zwischen zwei Mietparteien in einem Mehrfamilienhaus in der Lötzener Straße endete gestern um 23.00 Uhr vorerst mit Einlieferungen in ein Krankenhaus und eine Haftzelle.

Die Wohnungen der Beteiligten 33 und 55 Jahre alten Männer liegen nebeneinander. In der Vergangenheit gab es wohl immer mal wieder Streit wegen Lärmes aus der Wohnung des 55-jährigen. Gestern Abend gerieten beide dann auf der Grünfläche vor dem Haus wieder in einen zunächst verbalen Streit. Plötzlich brachte der Jüngere seinen Nachbarn mit einem Kopfstoß zu Boden und trat auf ihn ein.

Er erlitt schwere, jedoch nicht lebensbedrohliche Kopfverletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Der 33-jährige wurde festgenommen und in die Haftzellen des Polizeipräsidiums gebracht. Ihn erwartet eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung. (Rüdiger Reges, 069-755 82111)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: