Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 010316 - Pressemitteilung, Polizeipressestelle Frankfurt/M.

      Frankfurt (ots) - 010316 - 0324 Bonames: Nach Brandstiftung
im Parkhaus: Belohnung ausgesetzt

    In den frühen Morgenstunden des 22.02.2001 war es im Obergeschoß eines dreistöckigen Garagenhauses im Ben-Gurion-Ring zu einer vorsätzlichen Brandstiftung gekommen. Unbekannte hatten in einer Parkbox gelagerten Hausrat in Brand gesteckt. Durch das Feuer war ein Gesamtsachschaden in Höhe von rund 500.000,- DM entstanden.     Von privater Seite sind nunmehr 2.000,- DM für Hinweise ausgesetzt worden, die zur Aufklärung der Straftat führen.     Entsprechende Mitteilungen nimmt die Polizei in Frankfurt/M. unter Telefon: 069/755-1500 oder 755-5050 entgegen.(Karlheinz Wagner/-8014)

010316 - 0325 Gallusviertel: Schwerer Verkehrsunfall

    Bei einem Verkehrsunfall auf der Frankenallee, Höhe Einmündung Gutenbergstraße, ist in den gestrigen Abendstunden ein 32-jähriger Motorroller-Fahrer schwer verletzt worden. Der Mann war gegen 21.40 Uhr mit dem Fahrzeug stadtauswärts fahrend unterwegs, als er aus bislang noch unbekannten Gründen im Einmündungsbereich mit einem Pkw zusammenstieß, der den Durchbruch der Frankenallee in Richtung Koblenzer Straße befuhr. Bei der Karambolage kam der Zweiradfahrer zu Fall und erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass er mit einem Rettungsfahrzeug zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht werden musste.(Karlheinz Wagner/-8014) 010316 - 0326 Ostend: Brand mehrerer Wohnmobile

    Auf rund 200.000,- DM wird der Sachschaden geschätzt, der in den heutigen frühen Morgenstunden gegen 03.50 Uhr bei einem Brand mehrerer Wohnmobile auf einem Firmengelände in der Regenstraße im Frankfurter Ostend entstand.     Zunächst war aus noch unbekannten Gründen ein Wohnmobil in Brand geraten. Die Flammen griffen dann auf zwei weitere Fahrzeuge über.     Die Ermittlungen bezüglich der Ursache des Feuers wurden heute bei Tageslicht aufgenommen.(Karlheinz Wagner/-8014)

010316 - 0327  Rödelheim: Schnellrestaurant überfallen     Drei maskierte Männer betraten in der vergangenen Nacht gegen 02.00 Uhr ein Schnellrestaurant in der Guerickestraße und bedrohten die vier anwesenden Angestellten und sechs Kunden mit Schußwaffen. Ein 21jähriger Mitarbeiter des Lokales wurde dann von den Tätern gezwungen, die Tageseinnahmen in Höhe von mehreren tausend D-Mark in eine Plastiktüte einzupacken. Anschließend flüchteten die Räuber zu Fuß. Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang ohne Erfolg.     Der Haupttäter, ein dunkelhaariger Südländer, wird als etwa 20 Jahre alt und ca. 1,85 m groß beschrieben. Er war dunkel gekleidet und trug weiße Turnschuhe. Ein zweiter Täter soll etwas jünger und «deutlich kleiner», der dritte «sehr groß» sein. Alle hatten sich mit dunklen Sturmhauben maskiert.     Sachdienliche Hinweise auf die Täter bitte an das Raubkommissariat K 12, Tel. 755-5128 oder 755-5050 (KDD). Hinweise nimmt auch jede andere Polizeidienststelle entgegen. (Manfred Feist/ -8013)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: