Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 010226 - Pressemeldungen Polizeipräsidium Frankfurt am Main, Pressestelle

      Frankfurt (ots) - 010226 - 0236 Frankfurt-Bahnhofsgebiet:
Pkw erfaßte Fußgängerin

    Bei einem Verkehrsunfall auf dem Baseler Platz/Ecke Gutleutstraße ist in den gestrigen Mittagsstunden eine 64jährige Fußgängerin aus Frankfurt schwer verletzt worden.     Wie die ersten polizeilichen Ermittlungen ergaben, wollte die Frau gegen 13.00 den ampelgeregelten Fußgängerüberweg überqueren, als sie von einem aus Richtung Friedensbrücke kommenden Pkw, VW Passat, an dessen Steuer ein 40jähriger Münchener saß, erfaßt wurde. Die Frankfurterin blieb schwer verletzt auf der Fahrbahn liegen und wurde später durch ein Rettungsfahrzeug zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht.(Karlheinz Wagner/-8014)

    010226 - 0237 Frankfurt-Sachsenhausen: Pkw stieß gegen Oberleitungsmast

    In den gestrigen frühen Morgenstunden ist der 29jährige Fahrer eines Pkw aus Frankfurt bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden.     Der Mann war mit seinem Seat Ibiza gegen 07.30 Uhr auf der Mörfelder Landstraße stadteinwärts fahrend unterwegs, als er in Höhe Haus Nr. 209 aus bislang noch unbekannten Gründen nach links von der Fahrbahn abkam und gegen einen Oberleitungsmast der Straßenbahn stieß. Dabei war der Aufprall so stark, daß der Frankfurter in dem Fahrzeug eingeklemmt wurde. Die Feuerwehr befreite ihn. Der Autofahrer erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen und mußte im Anschluß an eine notärztliche Erstversorgung zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht werden. Dort mußte sich der 29jährige einer Blutentnahme unterziehen. Sein Führerschein wurde einbehalten.     An dem Pkw entstand Totalschaden in Höhe von etwa 4.000,-- DM.(Karlheinz Wagner/-8014)

010226 - 0238  Frankfurt-Innenstadt: Raub einer Geldbörse

    Laut Anzeige eines 56-jährigen Mannes aus Stuttgart verließ er am 26.02.2001, gegen 01.10 Uhr eine Gaststätte in der Innenstadt. Er ging über die Alte Gasse in Richtung Rosenberger Straße, als plötzlich zwei Personen von hinten auftauchten, ihn anrempelten und zu Boden warfen. Anschließend raubten sie ihrem Opfer die Geldbörse mit etwa 3,--DM Bargeld und einer ICE-Fahrkarte und flüchteten. Danach ging der 56jährige weiter in Richtung Friedberger Straße und wurde dort erneut von einem Mann angegriffen und umgestoßen. Da sich der Geschädigte zur Wehr setzte flüchtete der Unbekannte in Richtung Bleichstraße. Der Stuttgarter ist der Meinung, dass es sich im zweiten Fall und den gleichen Täter gehandelt haben könnte. Einer der Täter wurde wie folgt beschrieben:

    Etwa 20 Jahre alt, ca. 174 cm groß, sprach deutsch, südländisches Aussehen, dunkelhaarig, dunkle Augen. Er trug zur Tatzeit einen dunklen Anorak. (Franz Winkler/-8016)

010226 - 0239  Autobahn: Rauschgift sichergestellt

    Am 23.02.2001, gegen 22.30 Uhr kontrollierten Polizeibeamte auf der Autobahn A66 ein Fahrzeug, dass mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Wiesbaden fuhr.     Im Fahrzeug saßen drei Marokkaner aus Frankfurt und Wiesbaden im Alter zwischen 20 und 24 Jahren. Bei der Kontrolle ihres Fahrzeuges fanden die Beamten ca. 54 Gramm Kokain und 2 Gramm Haschisch. Der 24-jährige Fahrer war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Die drei Männer wurden festgenommen. (Franz Winkler/-8016)

Bereitschaftsdienst: Manfred Füllhardt, Telefon 06142-63319

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: