Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 120410 - 501 Frankfurt-Innenstadt: 20-Jähriger provoziert Verfolgungsfahrt

Frankfurt (ots) - Ausgerechnet einen Streifenwagen suchte sich ein 20 Jahre alter Frankfurter heute kurz nach Mitternacht für Beschleunigungs- und Verfolgungsspiele aus. Der Ausgang dieses Spielchens verlief glücklicherweise glimpflich. Niemand wurde verletzt, es entstand auch kein Sachschaden.

Seinen Anfang nahm das ungewöhnliche Spiel in Höhe des Friedberger Tors. Hier musste ein Streifenwagen verkehrsbedingt (Ampel stand auf Rot) anhalten. Neben dem Streifenwagen auf dem rechten Fahrstreifen stand ein Mitsubishi Colt, dessen Fahrer Blickkontakt mit den Beamten suchte. Nach einem coolen und prüfenden Blick gab der Coltfahrer plötzlich Gas und fuhr über die immer noch Rot zeigende Ampel auf der Friedberger Landstraße stadtauswärts. Nach einer Schrecksekunde nahmen die verdutzten Beamten die Verfolgung des Colt auf. Mit knapp 115 km/h ging es nun über die Friedberger Landstraße in Richtung Norden. Rote Ampeln, Anhaltezeichen der Polizei und sonstige Verkehrsregeln ignorierte der Coltfahrer hierbei großzügig.

Erst in der Vilbeler Landstraße Höhe Alter Galgen konnte der Wagen gestoppt werden. Da der 20-Jährige offenbar reichlich Kokain konsumiert hatte wurde eine Blutentnahme angeordnet. Danach konnte er wieder - ohne Auto - seines Weges ziehen.

Erwähnenswert ist noch, dass der junge Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Entsprechende Ermittlungsverfahren gegen ihn wurden eingeleitet.

(Manfred Vonhausen, Tel. 069/755-82113)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 
Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: