Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 010219 Pressemitteilungen, Polizeipräsidium Frankfurt am Main

      Frankfurt (ots) - 010219 - 0202 Fechenheim: Gesuchter
Räuber gefaßt

    Beamte des Sonderkommandos Mitte nahmen am 17.02.2001 kurz nach Mitternacht in einer Wohnung in Frankfurt-Fechenheim einen gesuchten Räuber fest. Der 25jährige türkische Staatsangehörige ist dringend verdächtig, am 18. und am 21.11.2000 Geschäfte in der Frankfurter Innenstadt überfallen und ausgeraubt zu haben (siehe auch Polizeibericht vom 19.11.2000, Nr. 1457, sowie Polizeibericht vom 21.11.2000, Nr. 1472). Der Festgenommene verweigerte die Aussage zur Sache. Durch den zuständigen Ermittlungsrichter wurde gegen ihn ein Haftbefehl erlassen. (Manfred Feist/-8013)


010219 - 0203      Kuhwaldsiedlung:  Serie von Autoaufbrüchen

    Rund 20 Pkw der verschiedensten Marken wurden in der Nacht vom vergangenen Samstag auf den Sonntag im Bereich der Kuhwaldsiedlung aufgebrochen. Die Tatorte befinden sich in der Friedrich-Naumann-Straße, Odrellstraße, Funckstraße, Philipp-Reis-Straße, Am Dammgraben, Pfingstbrunnenstraße und Fränklinstraße. Aus fünf der gewaltsam geöffneten Autos wurden Gegenstände gestohlen. Die Tatausführung weist an fast allen gewaltsam geöffneten Fahrzeugen deutliche Spuren von Vandalismus auf. Der oder die Täter rissen beispielsweise Bedienungseinrichtungen, Schalter ober Hebel einfach ab.

    Sachdienliche Hinweise auf die Täter bitte an das 13. Revier, Telefon 755-1300, oder jede andere Polizeidienststelle. (Manfred Feist/-8013)

010219 - 0204      Bonames:  Festnahme nach Pkw-Aufbruch

    Am 18. Februar 2001 gegen 0.10 Uhr nahmen Beamte des Sonderkommandos Nord drei hier wohnsitzlose Kroaten im Alter von 18 Jahren in einem aufgebrochenen Pkw fest. Das Fahrzeug, ein Mitsubishi Space Star, stand geparkt im Ben-Gurion-Ring. Aufgrund der Spurenlage in dem Fahrzeug ist davon auszugehen, daß die drei versucht hatten, den Pkw kurzzuschließen. Einer der 18jährigen wurde der Staatsanwaltschaft überstellt, die anderen nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. (Manfred Füllhardt /-8015)


010219 - 0205      Sachsenhausen:  Pkw-Diebstahl angezeigt

    Am Sonntag, dem 18. Februar 2001, gegen 19.00 Uhr wurden Beamte des 9. Polizeireviers in eine Gaststätte in der Schweizer Straße gerufen. Die Anruferin, eine 50jährige Frankfurterin, hatte dort zufälligerweise eine ihr bekannte 34jährige wohnsitzlose Frau wieder angetroffen. Sie beschuldigte diese, ihr in einer Gaststätte in der Kaulbachstraße am 15.02.2001 den Pkw-Schlüssel entwendet zu haben. Hierbei habe sie offensichtlich ihre damalige Trunkenheit ausgenutzt und sich mit dem Pkw entfernt. Ferner soll sich die Beschuldigte noch in dem Lokal eine Bestätigung erschlichen haben, mit der sie eine Scheinanmeldung in der Wohnung der Geschädigten vornehmen wollte. Das Fahrzeug, ein VW Golf, konnte der 50jährigen wieder übergeben werden. Die Ermittlungen dauern an. (Manfred Füllhardt /-8015)

    010219 - 0206 Ostend: Nach mehreren Sachbeschädigungen an Pkw - vier Tatverdächtige festgenommen

    Dank der Aufmerksamkeit eines Polizeibeamten des 5. Reviers ist es gelungen, vier Männer festzunehmen, die beschuldigt werden, in den frühen Morgenstunden des gestrigen Sonntags im Frankfurter Ostend zahlreiche Pkw beschädigt zu haben. Der dabei entstandene Sachschaden wird auf etwa 20.000,-- DM beziffert. Bei den Festgenommenen handelt es sich um zwei 29jährige Deutsche, einen 18jährigen Österreicher sowie einen 29jährigen Briten. Bei ihrer Festnahme standen die Männer erheblich unter Alkoholeinfluß.     Gegen 06.00 Uhr war der Polizeioberkommissar zu Fuß auf dem Weg zum Dienst, als er in Höhe der Henschelstraße/Ecke Röderbergweg aus Richtung Ostbahnhof dumpfe Schläge und lautes Gegröle wahrnahm. Kurz darauf sah er eine vierköpfige Gruppe Männer auf sich zukommen. Dabei gingen drei auf einen geparkten Honda zu und traten gegen die Fahrzeugseite. Wenig später wiederholten sie die Prozedur und beschädigten einen geparkten Mercedes sowie einen Mitsubishi.     Der Beamte zögerte nicht lange, verständigte per Handy seine Kollegen und bat um Unterstützung. Dabei hielt er jedoch ständig die Personengruppe unter Beobachtung. Die Männer setzten ihren Weg dann auf der Habsburgerallee Richtung Rhönstraße fort, wobei sie weiterhin an abgestellten Fahrzeugen Sachbeschädigungen begingen. An der Kreuzung Habsburgerallee/Rhönstraße konnten sie schließlich festgenommen werden. Insgesamt wurden 13 Fahrzeuge festgestellt, die beschädigt worden waren.     Noch während die Beamten unterwegs waren, meldete sich ein Anwohner und erklärte den Ordnungshütern, er habe gerade am offenen Fenster am Frühstückstisch gesessen, als plötzlich ein Mercedesstern in seine im Parterre gelegene Wohnung geworfen worden war. (Karlheinz Wagner/-8014)

010219 - 0207      Seckbach:  Schwerer Verkehrsunfall

    Bei einem Verkehrsunfall auf der Wilhelmshöher Straße in Seckbach wurden in den gestrigen späten Abendstunden eine Person schwer sowie drei weitere leicht verletzt.     Wie die bisherigen polizeilichen Ermittlungen ergeben haben, war ein 32jähriger Frankfurter mit seinem Pkw, Mercedes, auf der Wilhelmshöher Straße in Richtung Vilbeler Landstraße unterwegs. In Höhe Haus-Nr. 220 verlor der Frankfurter die Herrschaft über den Wagen, geriet ins Schleudern und fuhr auf die Gegenfahrbahn. Dort kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Pkw, Renault Clio, der von einem 22jährigen Frankfurter gesteuert wurde. Bei dem Unfall wurde der Renault-Fahrer schwer verletzt. Ein 27jähriger Mitfahrer erlitt leichte Verletzungen. Mit ebenfalls leichten Verletzungen kamen der Mercedes-Fahrer und ein 27jähriger Mitfahrer davon.     Der 32jährige mußte sich einer Blutentnahme unterziehen. (Karlheinz Wagner/-8014)

Bereitschaftsdienst: Jürgen Linker, Telefon 06172-44189


      

            

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: