Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 120319 - 370 Gallus: Dreister Trickdiebstahl

Frankfurt (ots) - Eine 86-jährige Frau und ihr 78-jähriger Ehemann sind am gestrigen Mittag gegen 13:00 Uhr Opfer eines dreisten Trickdiebes in ihrer Wohnung in der Idsteiner Straße geworden und haben dabei eine Geldbörse samt Inhalt sowie 500 Euro Bargeld eingebüsst.

Die stark seh- und gehbehinderten Eheleute wurden von einem Unbekannten an der Wohnungstür aufgesucht, der sich als ein Familienmitglied ausgab. So verschaffte er sich Zutritt zur Wohnung. Er fragte zunächst den 78-Jährigen ob dieser ihm Geld wechseln könne. Als dieser verneinte, begab er sich zu dessen Ehefrau, wo er erneut sein Glück versuchte.

Als auch dieser Versuch misslang, bediente er sich an der im Schlafzimmer abgestellten Handtasche, entwendete das Portemonnaie der alten Dame und verschwand zügig aus der Wohnung.

Die Eheleute beschreiben den Mann als etwa 20-25 Jahre alt, ca. 170 cm groß und von kräftiger Figur. Er hatte dunkle Haut und Haare und sprach akzentfreies Deutsch. Des Weiteren trug er eine dunkle Schirmmütze und eine schwarze Jacke.

(Isabell Neumann, Tel. 069 - 755 82115)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: