Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 010216 Pressemitteilung, Teil 1, Polizeipräsidium Frankfurt am Main

      Frankfurt (ots) - 010216 - 0188 Nachtrag zum Polizeibericht
vom 15. Februar 2001, Nr. 0186 - Serienräuber in Frankfurt -

    Wie der Presse bereits bekannt, wurde nach dem 34jährigen Andreas Plefka gefahndet, nachdem er am 07. Februar 2001 aus dem Psychiatrischen Krankenhaus in Hadamar geflüchtet war.     Heute gegen 11.00 Uhr konnte der Gesuchte in einer Drogeneinrichtung in der Elbestraße festgenommen werden. Bei routinemäßigen Überprüfungen war er Polizeibeamten aufgefallen. (Manfred Füllhardt /-8015)

    010216 - 0189 Gallusviertel: Jugendlicher als Crackdealer festgenommen

    Nach gezielten Observationsmaßnahmen im Bereich Mainzer Landstraße/Ecke Schwalbacher Straße gelang es der Polizei, am 15.02.2001 nachmittags gegen 15.00 Uhr einen Jugendlichen festzunehmen, der zuvor an einen Abnehmer Crack verkauft hatte. Bei der späteren Überprüfung gelang es den Beamten, einen 22jährigen marokkanischen Kunden zu ergreifen und einen Crackstein sicherzustellen. Der Verkäufer, ein 15jähriger Marokkaner ohne festen Wohnsitz, wurde vorläufig festgenommen. Dabei leistete er erheblichen Widerstand. Dem Rauschgiftkommissariat ist der Ergriffene aus der zurückliegenden Zeit bereits mehrfach wegen gleichgelagerter Delikte bekannt und verbüßte im vergangenen Jahr bereits zweimal eine Untersuchungshaft wegen Crackhandels. Die Ermittlungen dauern an. (Jürgen Linker/-8012)


010216 - 0190      Goldstein:  Raub eines Handys

    Ein 14jähriger Schüler aus Frankfurt war gestern gegen 13.20 Uhr von der Carl-von-Weinberg-Schule kommend in Richtung Straßenbahnhaltestelle Kiesschneise zu Fuß unterwegs, als er von einem ihm unbekannten Mann angesprochen und zur Herausgabe seines Handys aufgefordert wurde. Als er den Besitz eines solchen Gerätes leugnete, wurde er nochmals unter Vorhalt eines Revolvers bedroht. Aus Angst übergab der Schüler nun sein Handy der Marke Nokia 7110, worauf der Täter und sein Begleiter in Richtung Wohnsiedlung Goldstein-Süd flüchteten. Der Junge verständigte umgehend die Polizei und ließ richtigerweise sofort über seinen Provider sein Handy sperren.

Die beiden Täter werden wie folgt beschrieben:

    1. südländischer Typ mit dunklem Teint, etwa 16 Jahre alt, 165 cm bis 170 cm groß, schlank, schwarze, glatte, kurze Haare. Bei der Tat trug er eine schwarze Lederjacke, hellblaue, glänzende Jogging- oder Trainingshose, schwarze Turnschuhe. Er war mit einem Revolver bewaffnet.

    2. etwa 17 Jahre alt, vermutlich Südländer, dunkler Teint, 1,70 m bis 1,75 m groß, schlank. Er hatte kurzes, schwarzes Haar und trug bei der Tat eine schwarze Lederjacke und eine schwarze Hose.

    Nach Aussage des Geschädigten befanden sich außer den oben beschriebenen noch zwei weitere Jugendliche in Begleitung des Haupttäters. Die beiden anderen werden als etwa gleichaltrig und als Deutsche beschrieben. (Franz Winkler/-8016)

    Bereitschaftsdienst: Manfred Füllhardt, Telefon: 06142-63319 oder 0171-8350180

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: